zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. August 2017 | 19:48 Uhr

HSG II feiert zwei Erfolge in einer Woche

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Nachdem die Handballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz II unter der Woche das Nachholspiel gegen den TSV Ratekau souverän mit 23:13 gewonnen hatten, holten sie bei der HSG Wagrien die nächsten zwei Punkte. Dem Team von Trainer Fred Boller gelang ein 25:8(10:4)-Sieg.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gelang es den Holstein-Handballerinnen von 3:3 auf 8:3 davonzuziehen. „Der Beginn war nervös“, sagte Coach Fred Boller nach dem Spiel. Sein Team sei vom Hinspiel gewarnt gewesen, dass die HSG erst in der Schlussphase für sich entschieden hatte. „Nach den ersten zehn Minuten haben wir uns auf unseren Gegner einstellen können“, erklärte Boller die Sechs-Tore-Halbzeitführung.

In der zweiten Spielhälfte gelangen dem Team um Haupt-Torschützin Jessica Plötz fünf Tore in Folge – die Vorentscheidung. Als Grund für diese starke Phase sah Boller die Umstellung auf eine offensivere 5:1-Abwehr, die zu vielen Ballgewinnen und Gegenstößen gegen eine junge Wagrien-Mannschaft führte. Auch zum Ende des Spiels ließen die Gäste nicht nach. Nach dem 16:7 gelang ein 9:1-Lauf zum Endstand von 25:8.

Für die HSG Holsteinische Schweiz spielte Danika Hahn im Tor sowie Jessica Plötz (9), Britta Preuss (5), Irina Stefan (4), Kirsten Westermann (3), Manuela Härzer (2), Oksana Puschkarev, Marila Grunwald (je 1) und Astrid Lütt.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Feb.2016 | 15:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert