zur Navigation springen

HSG Holsteinische Schweiz II dreht nach dem 10:10 richtig auf

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 19.Feb.2015 | 10:49 Uhr

Mit einem schwer erkämpften 20:17(7:6)-Sieg gegen den VfL Rethwisch gelang HSG Holsteinische Schweiz II der Sprung auf den dritten Tabellenplatz der Regionsliga Süd. Das Spiel wurde von starken Abwehrleistungen geprägt.

Die Gäste versuchten das Tempo aus dem Spiel zu nehmen, trugen ihre Angriffe langsam vor. Der Knoten platzte nach der Pause, als die Gastgeberinnen nach dem 10:10 aufdrehten. Malin Johannsen vom Kreis und Sandra Ude von der rechten Außenposition warfen einen verdienten 14:10-Vorsprung heraus. „Jetzt stand auch der Mittelblock mit Jelena Nowak und Malin Johannsen sicherer“, sagte Trainer Holger Edler.

Der Ball wurde schneller gespielt und die Laufwege eingehalten. Ein schöner Abschluss gelang Linksaußen Ellen Franke mit einem Heber zum 20:17-Endstand. Für die HSG Holsteinische Schweiz spielten Janna Edler und Lara Seeliger im Tor sowie Jelena Nowak (6/5), Ellen Franke (4), Sandra Ude (3), Malin Johannsen, Lena Stahl, Linn Manthey (je 2), Alina Werner (1), Anna von Hinten, Finja Grundt, Neele Brenscheid, Svenja Peters und Saskia Zirkel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen