zur Navigation springen

HSG-Frauen kassieren klare Niederlage beim Oldenburger SV

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Mit einer deutlichen 13:24(5:14)-Niederlage kehrte die 1. Frauenmannschaft der HSG Eutin in der Kreisoberliga von ihrem ersten Spiel des Jahres beim Oldenburger SV zurück. Dabei hatten sich die Eutiner Frauen nach dem 21:8-Hinspielerfolg Chancen auf zwei Punkte ausgerechnet. Über eine ausgeglichene erste Viertelstunde schien das Vorhaben auch realistisch zu sein. Zunächst setzte die 6:0-Abwehr vor Torhüterin Janna Edler die Vorgaben exakt um. Nach der 6:5-Führung der Gäste brachen dann dann aus unerklärlichen Gründen alle Dämme. Der HSG-Rückraum leistete sich technische Fehler, und dem Abwehrspiel fehlte jegliche Kommunikation. In der Folge erzielten die Gastgeberinnen acht Tore am Stück. In der zweiten Hälfte verkürzten die Eutinerinnen kurzfristig auf 7:14, doch die Oldenburgerinnen legten mit einer kompromisslosen Abwehrarbeit den Grundstein für den Sieg.

HSG Eutin: Janna Edler, Lara Seeliger - Ellen Franke (5/1), Alina Werner (3/1), Anna-Lena Pfaffinger (3), Saskia Wendt (1), Kajsa Slotos (1), Saskia Zirkel, Malin Johannsen, Sandra Ude, Sabrina Wagner, Giulia Thomsen und Svenja Peters.


zur Startseite

von
erstellt am 18.Jan.2014 | 00:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen