HSG Eutin I besiegt HSG II mit einem Tor Unterschied

shz.de von
08. November 2013, 00:33 Uhr

An Spannung kaum zu überbieten war das Duell der beiden HSG-Teams in der Kreisoberliga der weiblichen A-Jugend. Letztlich setzte sich die HSG Eutin I in letzter Minute gegen die HSG II mit 19:18(12:7) Toren durch.

Wegen vieler Verletzungen war die Partie aus dem September auf den vergangenen Dienstag verlegt worden. „Doch auch zum neu angesetzten Termin konnten beide HSG-Teams nicht auf alle Spielerinnen zurückgreifen und mussten auf mehrere Leistungsträger verzichten“, berichtet Holger Edler.

Die erste Garnitur vergab ihren Fünf-Tore-Pausenvorsprung in den ersten elf Minuten der zweiten Halbzeit. Torhüterin Charlene Juhre war kaum zu überwinden, die zweite Mannschaft glich zum 15:15 aus, ging sogar mit 18:16 in Führung.

Doch auf der anderen Seite stand mit Hannah Meironke eine starke Torhüterin zwischen den Pfosten. Letztlich sorgten Jule Hinz und Neele Brennscheidt mit ihren Toren für den glücklichen 19:18-Erfolg.

Das Siegerteam spielte mit den Torhüterinnen Lara Seeliger und Hannah Meironke sowie Jule Hinz (10/2), Neele Brennscheidt (5/2), Anika Prawitz, Anna von Hinten, Linn Manthey (je 1), Pia Denker-Gosch, Melina Konradt, Finja Grundt. Für die HSG Eutin II spielten Michelle Mahlke und Charlene Juhre im Tor sowie Lisa Besser (7/1), Julia Eitz (4), Nora Stange (3), Carolyn Block (1), Marleen Jalas, Caroline Petau, Eileen Fiolka, Jenny Groß, Sarina Sommer und Lena Stock.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen