HSG-Abwehr war gegen Wagrien II gefordert

shz.de von
13. Januar 2016, 11:13 Uhr

Die E-Jugendhandballer der HSG Holsteinische Schweiz setzten sich bei der HSG Wagrien II 26:9(14:4) durch. „Dafür, dass wir nach der Winterpause erst eine Trainingseinheit hinter uns haben, sah das gut aus, auch wenn die Wagrien-Angreifer unsere Abwehr gerade in der ersten Hälfte ordentlich beschäftigt haben“, sagte Co-Trainer Steffen Schulz. Für die HSG spielte Jesko Krützmann im Tor sowie Julian Euler (11), Nicolas Kahmke (5), Julius Clasen, Lenni Marquardt, Niklas Königshoff (je 2), Lasse Finck, Jorik Rusch, Jan-Hendrik Hayn, Maximilian Feldt (je 1), Johannes Bohrmann, Jasper Helm, Tom Rickers und Anton Christlieb.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen