HSC spielt immer sicherer

shz.de von
25. Februar 2016, 10:44 Uhr

Die E-Jugendhandballer des HSC Rosenstadt Eutin haben gegen den TSV Pansdorf 19:17(10:8) gewonnen. Im Gegensatz zur klaren Hinspielniederlage zeigte sich der HSC-Nachwuchs vor allem in der Abwehr verbessert und konnte die gefährlichen Tempoläufe des Pansdorfers Bennet Hilberer unterbinden.

Zeitweise setzten sich die Gastgeber mit vier Toren ab, bevor es durch technische Fehler und vergebene Torchancen noch einmal spannend wurde. In den Schlussminuten war es Noah Wetendorf, der zweimal in Folge mit einem beherzten Schlagwurf zum Erfolg kam und so die Entscheidung herbeiführte. „Die Mannschaft hat einmal mehr gut gekämpft und eine starke Abwehrleistung gezeigt. Das schnelle Spiel nach vorn ist phasenweise noch sehr hektisch, gewinnt aber an Sicherheit“, sagte Trainerin Petra Stock. Für den HSC Rosenstadt spielten Mats Stahlberg im Tor sowie Thore Böttcher (6), Jari Reimer, Lenz Brodehl (je 5), Noah Wetendorf (2), Lasse Schröder (1), Jon Jacobsen, Björn und Nina Pedersen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert