zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. Oktober 2017 | 07:47 Uhr

HSC-Handballer drehen nach der Pause auf

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 20.Apr.2016 | 10:35 Uhr

In einer torreichen Partie gewannen die E-Jugendhandballer des HSC Rosenstadt Eutin gegen den MTV Ahrensbök 33:24 (16:13) und überzeugten vor allem im zweiten Abschnitt. Zunächst taten sich die Gastgeber schwer im 2x 3-gegen-3-Modus und hatten Probleme mit MTV-Torjäger Jonas Rudi, der kaum zu stoppen war und insgesamt 18 Treffer markierte.

Im Spiel über das ganze Feld aber setzten sich die Eutiner nach der Pause ab. Mit hohem Tempo und sicheren Pässen in den Lauf bauten sie den Vorsprung über 20:14 und 29:20 aus. „Die Jungen haben in der zweiten Halbzeit toll gespielt und durch Lauffreude überzeugt. Nach dem Saisonabschluss am kommenden Sonnabend steht in den nächsten Wochen der Übergang zur 1:5-Abwehr auf dem Plan, weil nahezu das gesamte Team in die D-Jugend aufsteigt und dort in der Regionsliga an den Start geht. Einige für Mai und Juni geplante Testspiele werden dabei zunächst den Ausbildungsstand aufzeigen“, sagte Trainerin Petra Stock. Für den HSC Rosenstadt Eutin spielten Mats Stahlberg im Tor sowie Lenz Brodehl (10), Jari Reimer (9), Thore Böttcher (7), Lasse Schröder (5), Jon Jacobsen (2), Noah Wetendorf, Julius Heinzmann, Björn Pedersen und Nina Pedersen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen