zur Navigation springen

Hoher Besuch aus Finnland auf dem höchsten Punkt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eine hochrangige Delegation aus Politik und Verwaltung der finnischen Region Mikkeli war in Ostholstein. Der Besuch fand auf Einladung des Kreises im Rahmen des regelmäßigen kommunalen Austausches statt und erhielt mit Blick auf eine seit 30 Jahren bestehende Partnerschaft ein besonderes Gewicht.

Während des Empfanges der Gäste im Kreishaus durch Kreispräsident Ulrich Rüder unterstrich der finnische Honorarkonsul Bernd Jorkisch (Lübeck) die Bedeutung der deutsch-finnischen Partnerschaft auch für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung der beiden Regionen.

Zu den acht Finnen gehörten Timo Halonen, der erst seit einem Monat Stadtdirektor in Mikkeli ist, der stellvertretende Vorsitzende der Stadtvertretung Mauri Miettinen und die Verwaltungsleiterin für Umwelt und Gesundheit, Arja Holopainen, sowie Vertreter verschiedener Fraktionen des Stadtvorstandes und Führungskräfte der Verwaltung.

Die Finnen absolvierten ein dreitägiges Programm mit Informationen zu Kreis- und Regionalentwicklung, Belebung des ländlichen und städtischen Raumes, Beteiligung von Bürgern bei Projekten sowie frühkindliche Erziehung. Die Gäste besichtigten in Begleitung von Kreistagsabgeordneten und Verwaltungsmitarbeitern das neue Gemeinschaftshaus in Sarkwitz, den Bungsberg als höchsten Punkt des Landes mit seinem Bildungsspass-Angebot für Grundschulkinder, die Stadt Heiligenhafen und die Baustelle der Landesgartenschau Eutin.

Arja Holopoinen nutzte die Gelegenheit, mit dem Leiter des Fachdienstes für Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit des Kreises, Dr. Wolf Vogelreuter, einen Blick in dessen fachliche Arbeit zu bekommen.

Im Zug der Partnerschaft zwischen Ostholstein und Mikkeli gibt es regelmäßigen Austausch von Schüler- und Jugendgruppen, kommunalen Delegationen, Kulturschaffenden und auch Jägern. Die Kreismusikschule Ostholstein organisiert regelmäßig Musikschulbegegnungen, es gibt einen aktiven Lehreraustausch und der Awo-Kindergarten Malente pflegt seit zehn Jahren den Kontakt mit dem Kindergarten Rölli in Mikkeli.



zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2015 | 12:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen