Kasseedorf : Hoffnung auf Imbiss und Wanderwege

"Es besteht berechtigte Hoffnung, den Imbiss wieder vermieten zu können." Das sagte Bürgermeister Niels Schwarz nach der nichtöffentlichen Aussprache.

Avatar_shz von
08. März 2011, 11:26 Uhr

kasseedorf | Die Kasseedorfer Gemeindevertreter sprachen jüngst im Finanzausschuss über die Zukunft des zum "Kiek in" gehörenden Grills.

Der Imbiss am Dorfplatz ist seit einiger Zeit wieder außer Betrieb. Damit hat die Gemeinde ein Sorgenkind mehr in Zusammenhang mit ihrer Subventionierung des Markttreffs. Ursprünglich sollte der Imbiss zusätzliche Einnahmen zur wirtschaftlichen Stabilisierung des Markttreffs bringen. An dessen Unterstützung hält die Gemeinde vor allem fest, um nicht Fördergelder ans Land zurückzahlen zu müssen. Bürgermeister Schwarz rechtfertige dies aber auch mit dem Hinweis auf die zunehmende Akzeptanz des "Kiek in" für kleinere Veranstaltungen.

Positiv sieht er einen Vorstoß des Naturparks Holsteinische Schweiz zur Ausweisung eines qualifizierten Wanderwegenetzes. Im Gespräch mit dem OHA beschrieb der Bürgermeister das Vorhaben und die Chancen für die Gemeinde. Nach den Plänen des Naturparks soll künftig ein Wanderweg die Region von Nord nach Süd oder von West nach Ost durchziehen, der in Etappen zu erwandern ist und die Besonderheiten der Region verbindet.

Den Erfolg sollen ein griffiger Slogan und die einfache Kennzeichnung des Weges durch Symbole bringen. Schwarz will sich für eine Strecke von Plön zum Bungsberg einsetzen; davon erhofft er sich Impulse für Kasseedorf und Umgebung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen