zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. November 2017 | 09:46 Uhr

EUTIN : Hochzeit an der Bräutigamseiche

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Premiere im Dodauer Forst: Pastorin Maren Löffelmacher traut Svenja Ehlers-Kramp und Manuel Kramp mitten im Wald.

shz.de von
erstellt am 17.Jul.2017 | 16:52 Uhr

Die Bräutigamseiche in Eutin mag schon manche Ehe gestiftet haben. Eine Hochzeit zu ihren Wurzeln im Dodauer Forst ist nicht überliefert. Zumindest erinnert Maren Löffelmacher keine Trauung an diesem besonderen Ort. Am Sonnabend gab die Pastorin dort Svenja Ehlers-Kramp (34) und Manuel Kramp (36) aus Eutin den kirchlichen Segen. Es war Liebe auf den ersten Blick, als sich beide 2013 zum ersten Mal begegneten. Das war auf dem Süseler Gemeindefeuerwehrtag in Bujendorf. Der gelernte Forstwirt und Gruppenführer ist Lehrgangsleiter für Motorkettensägen im Kreisfeuerwehrverband, trat 1991 in die Jugendwehr Zarnekau ein und kam nach einer Station in Bujendorf nach Eutin. Sie arbeitet in der Eutiner Stadtverwaltung, ist im Verwaltungswesen zuständig für die Feuerwehren und im Vorstand des Fördervereins der Eutiner Feuerwehr und war damals dienstlich in Bujendorf. „Er war mutig und nahm Kontakt auf“, schmunzelte die Braut nach der Zeremonie. „Ich habe hier gelernt in der Revierförsterei Dodau“, begründete Kramp die Wahl des Ortes. Er ist Vater eines Sohnes – Dustin – und einer Tochter – Saskia – aus einer früheren Verbindung.

Zum Blumenstreuen wurden Sohn Mathis (3) der Trauzeugen Maike und Marcel Schramm sowie Jule (4), Tochter des Bräutigam-Bruders Maik Kramp, verpflichtet. Sie machten ihre Sache gut, und Mathis durfte sogar die Ringe im richtigen Moment nach vorn bringen. 60 Gäste verfolgten die Zeremonie, begleitet von den Jagdhornbläsern „Freischütz“ und 18 Feuerwehrkameraden, die Spalier standen und Kramp eine Nagelschere in die Hand drückten. „Du hantierst ja sonst eher mit schwerem Gerät. Mal sehen, ob Du mit einem so filigranen Werkzeug auch zurecht kommst“, meinte Rüdiger Stern und hielt dem frisch gebackenen Ehemann einen Schlauch hin. Mit tatkräftiger Unterstützung seiner Frau schaffte es Kramp, den Schlauch zu zerschneiden. Beide verbindet übrigens nicht nur die Feuerwehr: Ihr gemeinsames Hobby ist außerdem das Motorradfahren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen