Hochbetrieb beim Training

Mit dem Puck am Schläger stürmt Gianluca Balla dem gegnerischen Tor entgegen, so will er auch heute Abend gegen Rostock seine Qualitäten zeigen.
Mit dem Puck am Schläger stürmt Gianluca Balla dem gegnerischen Tor entgegen, so will er auch heute Abend gegen Rostock seine Qualitäten zeigen.

Eishockey: EHC Timmendorfer Strand geht heute mit großem Kader in das Oberligaspiel gegen Erfurt

shz.de von
24. November 2016, 19:39 Uhr

Eishockey-Oberligist EHC Timmendorfer Strand steht vor einem wohl richtungsweisenden Wochenende. Die „Beach Boys“ erwarten am heutigen Freitag um 20 Uhr die Black Dragons aus Erfurt und treten am Sonntag um 19 Uhr beim Rostocker EC an. „Von null bis sechs Punkten ist an diesem Wochenende alles möglich“, sagt EHCT-Trainer Dave Rich.

Der Coach muss weiterhin auf Patrick Saggau verzichten. Zudem wird wohl Marco Meyer ausfallen. Er bekam in Leipzig einen Schlagschuss auf den Daumen, der jetzt so geschwollen ist, dass kein Handschuh passt. Ansonsten freute sich Rich über eine starke Trainingsbeteiligung. So waren am Dienstag gleich 18 Akteure zur Übungseinheit gekommen. Im Tor wird am heutigen Freitag Jordi Buchholz nach dessen starker Leistung beim Sieg gegen Wedemark anfangen.

Vor den Black Dragons Erfurt hat Rich einigen Respekt. Die Thüringer rangieren derzeit auf dem elften Tabellenplatz und haben vier Punkte Vorsprung vor den Timmendorfern. Topscorer sind Michal Vazan und Robin Sochan mit jeweils 20 Punkten. „Erfurt war im Hinspiel vor allem läuferisch sehr stark und hat uns mächtig unter Druck gesetzt. Da müssen wir vor allem die Kleinigkeiten gut machen und die richtigen Entscheidung treffen“, weiß der Trainer.

Der Rostocker EC ist sehr mühsam in die Saison gekommen und rangiert auf dem vorletzten Platz. Nach dem enttäuschenden Start trennten sich die Piranhas von ihrem Trainer Sergej Hatkevich. Seitdem steht der Kanadier Ken Latta an der Bande. Unter ihm agierten die Rostocker kompakter und ließen mit einigen knappen Ergebnissen aufhorchen. „Das wird alles andere als ein Selbstläufer. Wir müssen in der Defensive konzentriert arbeiten und vor allem unser Überzahlspiel verbessern. Da fehlt uns vor allem ein Knipser“, sagt Dave Rich. Erfolgreichste Torschützen der Beach Boys sind in der laufenden Saison bislang Gianluca Balla mit 13 Toren in 16 Spielen und Max Grassi mit sieben Treffern, die er bisher in 14 Oberligaspielen für den EHCT geschossen hat.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen