Hinweistafeln für die Schwentinewiesen

kurpark schilder

shz.de von
21. April 2016, 13:34 Uhr

Der Malenter Kurpark besteht nicht nur aus dem Brahmbergs. Sehenswert sind auch die Schwentinewiesen. „Aber Auswärtige glauben oft, dass der Kurpark schon an der Unterführung zum Wiesenteil endet, da eine dunkle Ziegelwand den Durchblick versperrt“, weiß Julia Freese, Vorsitzende der Freunde des Kurparks.

Für dieses Problem hält der Verein nun eine Lösung parat: Zwölf Fototafeln – für jeden Monat eine – in der Größe der vorhandenen Lampen an der dunklen Wand. „Damit wollen wir auf die Attraktionen der Schwentinewiese im jeweiligen Monat hinweisen und die Besucher auch in den unteren Kurparkteil führen“, erklärt Julia Freese. Die Malenter Landfrauen stifteten 250 Euro für die Aktion, den restlichen Teil der Kosten sowie die Anbringung der Tafeln hat der Verein übernommen.

Die Fotos stammen von Reinhold Wiegers (Foto, Mitte) und Julia Freese (2. von rechts). Kathrin Dehn-Schumacher (rechts) von den Landfrauen freut sich, dass der Vorschlag der Landfrauen umgesetzt wurde. Uwe Hofer (2. von links) neben Jutta Metzner kümmert sich um die Anbringung der Schilder.

Wer an einer Kurpark-Führung teilnehmen will, hat jeweils sonntags, am 8. und 22. Mai und am 5. Juni Gelegenheit dazu. Treffpunkt ist um 11 Uhr vor der Liegehalle. Zusätzlich wird am Dienstag, 10. Mai, um 18 Uhr eine vogelkundliche Abendführung mit botanischen Ergänzungen angeboten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen