zur Navigation springen

Blitzermarathon : Heute mehr Kontrollen als angekündigt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der Kreis Ostholstein veröffentlichte auffallend wenig Standorte für die Blitzeraktion. Es wird wohl deutlich mehr Verkehrskontrollen geben.

von
erstellt am 09.Okt.2013 | 04:00 Uhr

Normalerweise kommt der Blitz für Raser aus heiterem Himmel. Anders heute: Vor dem bundesweiten Blitzermarathon veröffentlichte die Landespolizei alle 121 Messpunkte in Schleswig-Holstein im Internet.

Auffällig dabei ist, dass die Liste für Ostholstein nur wenige Kontrollpunkte verzeichnet. Zwei Blitzer sollen demnach in der Stockelsdorfer Lohstraße stehen, ebenso ist ein Kontrollpunkt für die B 207 in Heiligenhafen geplant. Zu früh freuen sollten sich Ostholsteins Autofahrer trotzdem nicht. „Vermutlich haben die Polizeidienststellen in Ostholstein nur nicht alle Messpunkte eingetragen“, erklärt Lothar Gahrmann, Pressesprecher des Landespolizeiamtes.

An der Blitzer-Aktion beteiligen sich nicht nur die lokalen Polizeistationen, sondern auch der Kreis Ostholstein. Der betreut zwar nur einen einzigen Messpunkt an der B 207 – den jedoch rund um die Uhr. Von Beginn der Aktion heute um 6 Uhr bis zu deren Ende morgen um 6 Uhr werden dort Beamte im Einsatz sein. „Und das bindet natürlich ziemlich viele Kräfte“, so Gahrmann. Neben den in der Liste veröffentlichten Messpunkten werden aber auch viele mobile Blitzer an unfallträchtigen Stellen im Kreis aufgestellt, etwa vor Schulen.

Anders als ihre Kollegen in Ostholstein waren die Plöner Polizisten etwas fleißiger beim Eintragen der Kontrollpunkte in die Liste. Insgesamt neun Stationen stehen dort: neben der B 76 in Wittmold auch der Kameruner Weg in Rendswühren, Kalübbe, der Schillsdorfer Ortsteil Bokhorst, Tasdorf, Selent, Bellin, Lepahn und Emkendorf.
 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen