zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

16. August 2017 | 20:10 Uhr

Herzinfarkt: Jeder kann Leben retten

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Aktionsbündnis in Neustadt möchte für das Thema sensibilisieren

Das Aktionsbündnis für die Kampagne „Neustadt gegen den Herzinfarkt“ unter der Schirmherrschaft von Neustadts Bürgermeisterin Dr. Tordis Batscheider hat in der zweiten Jahreshälfte mehrere Veranstaltungen geplant um auf das richtige Verhalten beim Verdacht auf Herzinfarkt aufmerksam zu machen und die Bevölkerung weiter für das Thema zu sensibilisieren.

Los geht es morgen (19. August) mit einer Kombination aus Vortrags- und Praxisveranstaltung: Professor Dr. Peter Radke, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Kardiologie der Schön Klinik Neustadt, wird um 19 Uhr im Haus des Gastes in Pelzerhaken über das Thema „Notfall Herzinfarkt – Was muss ich wissen?“ referieren. „Wir wollen die Zuhörer über wichtige Themen wie die Ursachen und vorbeugende Maßnahmen von Herzerkrankungen, das Verhalten im Notfall sowie die richtige Behandlung umfassend informieren“, erläutert Prof. Radke, der auch Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung ist.

Im Anschluss an den Vortrag können alle Gäste auch praktische Erfahrungen sammeln: Das Team der DLRG Neustadt unter der Leitung von Malte Lasch bietet nämlich ein Reanimationstraining („Wiederbelebung“) an. Unter fachkundiger Anleitung können die Teilnehmer an Puppen üben, wie sie im Notfall eine Laien-Reanimation richtig durchführen. Denn:
Jeder kann zum Ersthelfer werden, ob im Beruf, in der Familie oder als Teilnehmer im Straßenverkehr. Und: „Jeder kann dadurch Leben retten“, sagt Lasch.

Denn bei einem Herzinfarkt gilt es schnell und richtig zu handeln. Oftmals, so die Erfahrung von Prof. Radke, wird aus Angst etwas falsch zu machen gezögert oder gar nicht eingegriffen: „Häufig verstreichen nach Beginn der Beschwerden wichtige Minuten oder sogar Stunden, bis Rettungskräfte alarmiert werden. Durch Aufklärung über die typischen Beschwerden und das Erlernen von Ersthelfer-Maßnahmen könnten aber Menschenleben gerettet werden.“

In Neustadt, Pelzerhaken und Rettin sind alle Partner der Rettungskette seit 2013 in die gemeinsame Kampagne „Neustadt gegen den Herzinfarkt“ eingebunden. So werden die Erfahrungen der einzelnen Hilfsorganisationen gebündelt.

Die nächste Veranstaltung des Aktionsbündnisses findet am 29. September von 16
bis 19.30 Uhr in der Mensa
der Jacob-Lienau-Gemeinschaftsschule statt: Ein Kursus mit dem Titel „Kochen für’s Herz“. Die Teilnahme kostet sieben Euro.






zur Startseite

von
erstellt am 13.Aug.2015 | 12:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen