zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. August 2017 | 19:14 Uhr

Herrliche Sommerkrümel

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Endlich ist er da, der richtige Sommer! Und er muss und will gelebt werden. Ja, die Nerven können in der touristisch beliebten Zeit blank liegen, wenn man mehr als doppelt so lang für den Weg zum Strand braucht, nur schwerlich einen Parkplatz findet und dann auch noch das Lieblingsstrandstück restlos überfüllt ist. Dann hilft es, einen Schritt zurück zu treten und es positiv zu sehen: Wir leben in einer so beliebten Gegend, dass Menschen in den Sommerferien Geld für einen Urlaub bei uns ausgeben, mit dem sie auch gut drei Wochen hätten ins Ausland fliegen können. Teilen wir den Strand in der Hochsaison doch mit den Touristen und lassen uns nach Feierabend von ihrer Urlaubslaune anstecken. Ich habe das erst an einem heißen Tag der vergangenen Woche gemacht und es war großartig, kurz nach 18 Uhr mit meinem Sohn in die Ostsee zu rennen und uns begleitet von herzhaftem Lachen das Seegras um die Ohren zu werfen. Danach gab’s Eis vom Lieblings-Eis-Mann und es ging entspannt nach Hause. Ein kleines Stück Urlaub haben wir uns – wie eigentlich bei jedem Strandbesuch – mit nach Hause genommen. Es sind diese kleinen Sandkörner, wir nennen es Sommerkrümel, die trotz Handtuchausschütteln immer den Weg in Auto und Wohnung finden. Sie sind unser Sommerindikator schlecht hin.
Sommer ist großartig.

Constanze Emde

zur Startseite

von
erstellt am 04.Aug.2015 | 14:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen