zur Navigation springen

Herr Schwarz und Frau Weiß – und bunte Fische

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Höheres Alter ist keine Garantie für mehr Aufmerksamkeit. Die Erfahrung machte der Künstler und Buchautor Manfred Schlüter gestern in der Grundschule. Die Erstklässler waren zuerst dran. 45 Minuten zeichnete der Künstler und las aus eigenen Büchern vor, die 50 Kinder aus zwei Klassen folgten ihm aufmerksam.

Bei den ein Jahr älteren Zweitklässlern hatte es der Gast aus Hillgroven (Dithmarschen) schon schwerer, die Kinder bei der Stange zu halten. Für den 61-Jährigen, der auf Vermittlung des Friedrich-Bödecker-Kreises nach Süsel gekommen war, allerdings keine unbezwingbare Herausforderung, auch wenn die Mitteilungsfreude der Kinder gelegentlich nichts mit seinem Vortrag zu tun hatte: „Mein Papa hat heute 50. Geburtstag“, verrät eine Schülerin, während ein Klassenkamerad den Zeigefinger auf einen Journalisten richtet und amtlich bekannt gibt: „Den kenn ich.“

Manfred Schlüter gestaltet keine reine Lesestunde, sondern beginnt mit einer Zeichnung, die auf einem großen Bogen weißen Papiers entsteht. Er habe seinen Schreibtisch vergessen, eröffnet Schlüter mit sonorer Stimme und zeichnet einen, auf dem sich – mit Vorschlägen der Kinder befördert – Stück für Stück Lineal, Pinsel, Farbtuben und auch
eine Lampe sammeln. Danach trägt er aus seinem Buch „Der Die Das und Kunterbunt“ vor, eine Geschichte über verschiedenfarbige Fische, die in verschiedenfarbigen Meeren leben, am Ende aber in einem bunten Meer landen. Im zweiten Buch, „Herr Schwarz & Frau Weiß“, spielt der Kontrast von hell und dunkel eine wichtige Rolle. Und zum Ausklang schafft Manfred Schlüter ein neues Bild mit einem Regenbogen, dessen Vielfalt er mit dem Mischen von Komplementärfarben erzeugt – Ende einer bunten Stunde.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Mär.2015 | 12:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen