„Herbstzauber“ nicht stark genug

Überschaubare Besucherzahl bei der ersten Lifestyle-Messe Samstagabend in Malente – auch bei der Modenschau. Fotos: Boller
1 von 4
Überschaubare Besucherzahl bei der ersten Lifestyle-Messe Samstagabend in Malente – auch bei der Modenschau. Fotos: Boller

Regionale Anbieter, regionale Produkte: Veranstaltungsagentur zeigte sich enttäuscht von zu geringer Besucherzahl im Malenter Kurpark

Avatar_shz von
21. Oktober 2018, 16:56 Uhr

„Die Aufmachung war gelungen. Das Rahmenprogramm stimmte. Selbst das Wetter hat mitgespielt. Mehr kann man als Veranstalter nicht reingeben“, sagte Susanne Sienknecht von der ausrichtenden Event-Agentur und war enttäuscht über die für sie zu geringe Besucherzahl im Malenter Kurpark. Der „Herbstzauber“ wird nach einem ersten Fazit zumindest mit ihrer Agentur wohl eine einmalige Veranstaltung bleiben.

Gemeinsam mit ihrer Kollegin Steffi Wilms, beide betreiben seit Mai dieses Jahres in Hohenwestedt die Veranstaltungsorganisation „Eventss-Agentur mit Herz“ und richteten bereits sechs Messen professionell aus, hatte sie die Werbetrommel gerührt und rund 20 regionale Anbieter für die Messe gewonnen. „Wir legen großen Wert auf Regionalität, damit die Kunden anschließend Kontakt zum Anbieter halten können, um sich mit den Produkten zu versorgen, die ihnen gefallen haben“, so Stefanie Wilms. Örtliche Vereine wie die Landfrauen aus Malente, die rund 40 Liter Kürbissupppe gekocht und jede Menge Zwiebelkuchen gebacken hatten und der seit 30 Jahren etablierte Malenter Bridge-Club, dessen Mitglieder ihr Hobby vorstellten, waren mit von der Partie. Über Naturkosmetik, ätherische Öle, Wasserfilter, Handarbeiten, Babykleidung, Bastelmaterialien, Schmuck, Kleidung, Wellnessprodukte, scharfe Saucen, Würzmischungen und Chutneys bis hin zum alternativen Hundefutter war der Bogen der Angebote weit gespannt. Abgerundet wurde das Ganze im Kursaal mit einer Modenschau, in der auch festliche Abendkleider und Brautmode vorgestellt wurden. Der Food-Truck verwöhnte mit Burger-Variationen, die Landfrauen mit ihrem Herbstmenü, für Getränke jeglicher Art war ebenfalls gesorgt. Zum Rahmenprogramm gehörte Live-Musik mit der Band „Sons & Preachers“ und die Sängerin Jana Koop aus Kiel. Der „Herbstzauber“ hatte von 18 bis 22 Uhr gegen Eintritt zum Stöbern, Shoppen und Schlemmen eingeladen.

Der Weg durch den Kurpark bis zur Trinkkurhalle war mit Windlichtern anheimelnd erleuchtet. „Das ist wunderbar illuminiert. Ich danke allen beteiligten Ausrichtern. Wäre schön, wenn die Malenter das mehr annehmen würden. Es ist etwas Neues und erst der Anfang. Es verändert sich etwas, das wird ganz spannend nächstes Veranstaltungsjahr“, prophezeite Malentes Bürgermeisterin Tanja Rönck beim Bummel mit ihrem Ehemann über die „Lifestyle“-Messe.

„Aller Anfang ist schwer. Es entscheiden immer die Menschen vor Ort, ob sie so eine Veranstaltung wollen oder nicht“, meinte Susanne Sienknecht abschließend. Sie hätte sich für den „Herbstzauber“ im Kurpark jedenfalls mehr Resonanz aus der Bevölkerung gewünscht. Ob es eine Fortsetzung geben wird, bleibt zunächst offen.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen