Heiter, frech und melancholisch

weingeist-lesung

23-24686865_23-57296160_1417184519.JPG von
21. Juli 2014, 11:54 Uhr

Eine böhmisch-mährische Urgroßmutter und eine Urgroßmutter aus dem ungarischen Land-Adel machen traditionsgemäß den „echten Wiener“ aus. Der Wiener Schauspieler Wolfgang Scheiner (Foto), der als wohlhabender Fleischer Lazar Wolf in Anatevka bei den Eutiner Festspielen zu erleben ist, hat beide aufzuweisen. Diese familiären Ursprünge in walzerseligen Zeiten prädestinieren den Wahl-Hannoveraner geradezu, ein typengetreuer Interpret der Literatur des Wiener „Fin de siècle“ zu sein. Heiter, frech und melancholisch erinnert der Schauspieler am Dienstag, 29. Juli, ab 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) im Kleinen Salon des Weingeistes (Markt 9a) an die goldene Ära der kaiserlich-königlichen Metropole und präsentiert Texte von Anton Kuh, Robert Musil und anderen Meistern der „kleinen Form“. Karten kosten zwölf Euro und sind erhältlich unter Tel. 04521/ 77 60 62 oder info@
weingeist-eutin.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen