Hechtsprung bestes Foto

23-24686863_23-56998053_1386856218.JPG von
25. März 2014, 17:40 Uhr

„Das 150-jährige Jubiläum des TSV Plön wirft seine Schatten voraus“, war der Vorsitzende Ulf Demmin erfreut über eine Foto-Ausstellung in der Förde-Sparkasse. Insgesamt 162 Fotos und etliche Zeitungsartikel, die Geschehnisse im TSV Plön in den vergangenen Jahrzehnten widerspiegeln, wurden nach einem öffentlichen Aufruf eingesandt. Die besten Bilder wurden bei der Ausstellungseröffnung am Montagabend prämiert.

„Für die vierköpfige Jury war es gar nicht so einfach die Sieger auszuwählen“, betonte Peter Mordhorst, Regionaldirektor der Förde-Sparkasse, der gar nicht gewusst habe, dass der TSV Plön auch einmal eine Ski-Sparte hatte. Als bestes Bild kürte die Jury eine Aufnahme von 1981, auf der die Erstplatzierte und ehemalige Turnerin Ellen Freidel bei einem eleganten Hechtsprung zu sehen ist. Zweiter wurde Klaus Koch, der ein Foto von Uwe Seeler einreichte, das bei einem Fußballspiel zwischen einer TSV-Plön-Auswahl und dem HSV im Schlossgarten-Stadion 1964 aufgenommen wurde.

Volker Wacks gewann den dritten Platz. Sein Foto zeigt ihn als fünfjährigen Steppke beim Parnaßwaldlauf 1969. Und Ruth Balk sicherte sich den vierten Preis für ein Bild, auf dem ihr Vater (Willi Kerkau) anlässlich der Olympiade 1936 das Olympische Feuer durch Plön trug.

Ergänzt ist die Ausstellung um Briefe, Mitgliedsausweise und Ehrennadeln, die dem TSV Plön überlassen wurden. Das älteste Stück ist ein Turnerausweis aus dem Jahr 1917. Die Ausstellung in der Halle der Förde-Sparkasse ist noch bis zum großen Jubiläumsfest am 12. April während der Öffnungszeiten zu sehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen