zur Navigation springen

Haushalt der Gemeinde Bosau mit nur 1,2 Prozent Abweichung

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

So langsam entwickelt sich der Bosauer Haushalt wieder in die richtige Richtung. Bürgermeister Mario Schmidt zeigte sich am Montagabend vor der Gemeindevertretung im Gasthaus „Zum Frohsinn“ mit einer Abweichung von nur 1,2 Prozent von Plan am Jahresanfang zum Jahresende 2015 sehr zufrieden.

Mehrausgaben von 503  000 Euro im Verwaltungshaushalt und 32  150 im Vermögenshaushalt stehen Einnahmen vom Land für die Aufnahme von Flüchtlingen über rund 200  000 Euro und Mehreinnahmen aus der Gewerbesteuer von 194  000 Euro entgegen. Der Gesamtunterschuss des Haushaltes der Vorjahre beträgt aber immer noch etwa 152  000 Euro. Rücklagen gibt es immer noch keine und die Gesamtschulden betragen knapp 800  000 Euro.

Im Mittelpunkt der nur 40 Minuten dauernden Sitzung stand die Ernennung von Andreas Riemke aus Thürk zum Gemeindewehrführer und Michael Ziemann aus Hutzfeld als sein Stellvertreter durch Bürgermeister Mario Schmidt und Bürgervorsteher Alfred Jeske im Beisein vieler Feuerwehrkameraden – darunter auch die ehemaligen Gemeindewehrführer Karl-Heinz Mielke und Klaus Peter Kühl aus Liensfeld. Alfred Jeske dankte Riemke und Ziemann für ihre Bereitschaft zur Übernahme dieser verantwortungsvollen Aufgaben. Es werde immer schwieriger, Menschen für solche Aufgaben zu gewinnen, sagte Jeske und dankte den Familien. Mario Schmidt lobte, dass sich Riemke und Ziemann zudem im Kreisfeuerwehrverband Ostholstein in verschiedene Aufgaben einbringen.

Durch Beschluss der Gemeindevertretung wurde der Freiwilligen Feuerwehr Bosau-Kleinneudorf die Wasserrettung übertragen – eine Formalie für die Feuerwehr-Unfallkasse. In ihrer nächsten Sitzung im Oktober wird sich die Vertretung mit der papierlosen, digitalen Gremienarbeit befassen.

Mario Schmidt freute sich, dass der Kreis Ostholstein die Fahrten von Eutiner Wisser-Schülern nach Hutzfeld bezahlt. Ein Provider plane den Bau eines Funkmastes gegen den schlechten Empfang in Bosau. Außerdem ist Mario Schmidt in Verhandlungen mit einem Interessenten für eine Tankstelle am Edeka-Markt in Hutzfeld.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jun.2016 | 22:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen