zur Navigation springen

Haus und Grund: Kerstin Clausen folgt ihrem Vater

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 09.Dez.2016 | 17:36 Uhr

Das kam für die Mitglieder überraschend: In der Jahresversammlung des Eutiner Eigentümervereines Haus und Grund erfolgte vergangene Woche ein Wechsel an der Spitze. Bei der turnusgemäßen Wahl des Vorsitzenden erklärte Hans-Jürgen Clausen seinen Verzicht auf eine Wiederwahl. Einstimmig wurde seine Tochter und Berufskollegin, die Rechtsanwältin Kerstin Clausen (kleines Foto), zur neuen Vorsitzenden gewählt.

Aus organisatorischen Gründen hatte die Versammlung jahreszeitlich später stattgefunden, erläuterte Schriftführer Reinhard Krause, das habe vermutlich zu einer kleinen Teilnehmerzahl beigetragen. Zu den Problemen des Vereines zählte, wie Hans–Jürgen Clausen berichtete, dass buchungs- und verwaltungstechnisch neuorganisiert worden sei. Zur Unterstützung sei Wilderich von Dalwigk als Geschäftsführer gewonnen worden, der großen Erfahrungsschatz aus der Wohnungswirtschaft mitbringe.

Der Verbandsdirektor des Landesverbandes Haus und Grund, Hans-Henning Kujath, beleuchtete die Einflüsse von politischen Entscheidungen auf die Wohnungswirtschaft. Und er zeichnete den scheidenden Vorsitzenden mit der Goldenen Ehrennadel des Landesverbandes aus.

Anerkennung zollte dem scheidenden Vorsitzenden auch die anderen Vorstandsmitglieder Dieter Knop, Konrad Rudzik, Bernhard Waschk und Reinhard Krause: Clausen habe viele Jahre den Verein erstklassig, besonnen und schlüssig-verständlich geführt und damit eine von dem langjährigen Motor des Vereins, Walter Schmidt, begründete Tradition fortgesetzt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen