„Happy City“– Eutin barrierefrei

shz.de von
18. November 2015, 00:32 Uhr

Barrieren abbauen und Ostholstein erlebbar für alle zu gestalten, hat sich das gleichnamige Projekt der Lebenshilfe auf die Fahne geschrieben. Mit der Veranstaltung „Happy City“ am Sonnabend, 21. November, von 14 bis 17 Uhr im Eutiner Kreishaus, will die Lebenshilfe alle Interessierten und Beteiligten an einen Tisch holen, um gezielt Konzepte für ein barrierefreies Eutin zu diskutieren.

Nach der Kooperationsvereinbarung zwischen Lebenshilfe und Stadt gelte es nun laufende Prozesse und Projekte im Rahmen der Stadtsanierung und LGS zu verknüpfen und zu optimieren, so Stadtmanagerin Kerstin Stein-Schmidt. Nach der Begrüßung durch Landrat Reinhard Sager und Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz wird Bernd Rubelt, Fachbereichsleiter Bauen, in das Thema einführen. Danach folgt ein Grundlagenvortrag von Stadtplanerin Angelika Schlansky über Aufenthaltsqualität und Bewegungsfreiheit. Im Anschluss können die Teilnehmer verschiedene Workshops zu den Themen „Barrierefreiheit und Bürgerbeteiligung“, „vom Rathauseingang zum inklusiven Spielplatz“, „Entwicklung von Fußwegeachsen“ und „Bad Schwartau wird aus der Mitte barrierefrei“ besuchen. Anmeldung per E-Mail an j.harter@eutin.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen