Eutin : Hans-Georg Westphal verabschiedet sich aus gesundheitlichen Gründen vom Fraktionsvorsitz

So kennen Hans-Georg Westphal viele Eutiner. Das Bild ist aus dem vergangenen Jahr.
So kennen Hans-Georg Westphal viele Eutiner. Das Bild ist aus dem vergangenen Jahr.

Der Kommunalpolitiker verabschiedet sich nach 18 Jahren vom Amt, bleibt aber bis 2023 Stadtvertreter.

Avatar_shz von
24. September 2020, 16:16 Uhr

Eutin | Es war kein leichter Gang für den langjährigen Stadtvertreter Hans-Georg Westphal (SPD) ans Rednerpult – aber ein wohlüberlegter. „Vor 18 Jahren, im September 2002 habe ich meine Jungfernrede als neu gewählter Fraktionsvorsitzender der SPD in der Stadtvertretung gehalten, heute wird es meine letzte sein“, sagte der 67-Jährige am Mittwochabend.

Westphal erklärte seinen Rücktritt vom Amt des Fraktionsvorsitzenden der Eutiner Sozialdemokraten und machte damit den Weg für den designierten Nachfolger Uwe Tewes frei, dem er viel Erfolg und vor allem Gesundheit wünsche.

Ein Abschied mit Schmerz

Die Gesundheit wisse er seit diesem Jahr ganz besonders zu schätzten, „und was ich in den letzten Monaten durchgemacht habe, lässt die Ausübung dieses Amtes einfach nicht mehr zu. Ich gebe nicht auf, ich mache weiter, aber nicht in dem bisherigen Umfang“, betonte Westphal.

Er wolle seinen Genesungsprozess nicht gefährden durch Aufregung und Ärgernis. „Ich trete mit einer großen Menge Schmerz zurück, denn der Job war mir wie auf den Leib geschneidert“, sagte der Sozialdemokrat, der seit 49 Jahren Parteimitglied ist. Mit Stolz betonte er, dass er in der 151-jährigen Geschichte der Eutiner SPD der am längsten amtierende Fraktionsvorsitzende war. Und auch wenn der Rücktritt mit Schmerz verbunden sei, so falle ihm doch im gleichen Atemzug eine große Last von den Schultern.

Seit 22 Jahren ist Hans-Georg Westphal Eutiner Stadtvertreter

Seit 1998 war Westphal Stadtvertreter, damals saß Kanzler Kohl noch in Bonn und die Freien Wähler zogen mit Malte Tech gerade in die Stadtvertretung ein. Die FDP saß damals nicht in der Stadtvertretung, erinnert Westphal. „Ich schicke von dieser Stelle auch Malte Tech gute Genesungswünsche und hoffe, dass er sich wieder zurückkämpft, ich weiß, was das heißt“, sagte Westphal. Binnen der vergangenen 22 Jahre in der Stadtvertretung habe er viele Geburtstage in einer Sitzung gefeiert. „Aber heute feiere ich nicht nur meinen 67.Geburtstag, sondern auch meinen ersten in dem Leben, das mir neu geschenkt wurde. Meine Frau hat noch im Frühjahr um mein Leben gekämpft und dafür bin ich ihr unendlich dankbar. Danke Marie“, sagte Westphal am Ende seiner persönlichen Worte an die Stadtvertreter und bat um Verständnis, dass er den Rest dieses besonderen Tages mit seiner Frau verbringe. Seine Marie wartete vor der KfZ-Halle der Polizei und nahm ihren Mann, der unter Applaus der Stadtvertreter den Raum verließ, in Empfang.

Mitglied der Stadtvertretung werde er bis 2023 bleiben. Bürgervorsteher Dieter Holst (CDU) dankte dem „Politiker durch und durch“: „Ich weiß, wie schwer dir das gefallen ist und freue mich, dass du weiter als Mitglied deiner Fraktion in der Stadtvertretung präsent bist. Ich wünsche dir alles Gute.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen