zur Navigation springen

Hanna Ehrich wirft den Diskus 31,82 Meter weit

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 01.Jun.2017 | 22:50 Uhr

Die Bedingungen für die Werfer waren bei den Kreismeisterschaften nicht einfach. Zwar schien die Sonne, doch heftige Windböen beeinträchtigten so manchen Athleten, vor allen Dingen beim Diskus- und Speerwerfen. Trotzdem nutzten einige Sportler die Möglichkeit, ihre persönlichen Bestmarken zu steigern.

Mika Jokschat vom Polizei-SV Eutin, der im Vorjahr Deutscher U16-Meister im Kugelstoßen war, kommt immer besser in Form. Er gewann nicht nur das Kugelstoßen der U18-Jugend mit genau 16 Metern mit neuer Bestweite, sondern er erfüllte damit auch die Norm für die nationalen Jugendmeisterschaften im August in Ulm, die bei 15,90 Metern liegt.

Die PSV-Athleten David Schliep und Ingmar Egwuatu holten die restlichen zwei Wurftitel mit respektablen Weiten. David Schliep entpuppte sich als bester Speerwerfer mit 50,07 Metern vor Mika Jokschat, der auf 49,66 Meter kam. Ingmar Egwuatu war mit 42,46 Metern Bester im Diskusring. Mehrkämpfer Niklas Sagawe steigerte sich mit der Kugel als Zweiter auf 13,92 Meter. Gute Leistungen gab es in der M15 durch Doppelsieger David Kojellis vom TSV Grömitz, der im Kugelstoßen mit 11,11 Metern und Diskuswerfen mit 31,81 Metern vorn lag. Bei den 13-Jährigen teilten sich Hendrik Faasel vom TSV Grömitz im Speerwerfen mit 26,52 Metern, Justin Köllmann vom TSV Heiligenhafen im Diskuswerfen mit 25,10 Metern und Kjell Jokschat vom PSV Eutin im Kugelstoßen mit 10,38 Metern die Titel.

In den weiblichen Altersklassen überraschte Hanna Ehrich vom PSV Eutin in der W15 im Diskuswerfen mit einer Steigerung um über fünf Meter zum Vorjahr, sie warf 31,82 Meter. Sie war auch mit der Kugel mit 10,24 Metern und dem Speer mit 26,21 Metern nicht zu schlagen. Bente Kropp (TSV Grömitz) kam ihr im Kugelstoßen mit 10,05 Metern nahe. In der W13 stieß Amelie Putzer vom PSV die Kugel auf 8,29 Meter, Finja Plath (TSV Grömitz) lag mit dem Diskus mit 21,84 Metern und dem Speer mit 26,98 Metern vorn.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen