zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 23:29 Uhr

Handballturnier mit 31 Mannschaften

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

HSG Holsteinische Schweiz ist mit dem Stadtwerke-Cup 2015 zufrieden

Der „Stadtwerke-Cup“ hat am letzten Schulferienwochenende für Handball-Unterhaltung gesorgt. Organisator Tim Schneider war mit dem Turnierverlauf zufrieden: „Die Stimmung war super und die Kinder hatten sehr viel Spaß!“ Insgesamt lockte das Zwei-Tage-Turnier an zwei Orten 31 Jugendmannschaften in die Sporthallen.

Das Turnier startete in
Malente mit den Spielen der weiblichen E-Jugend-Teams. Die HSG Wagrien ging als Gesamtsieger aus den Spielen hinter der HSG I hervor; die eigene zweite Mannschaft wurde Fünfte. Im Anschluss wurde die heimische HSG Holsteinische Schweiz bei der E-Jugend Turniersieger. „Die Trainingsbeteiligung war in den Ferien sehr bescheiden, deshalb sind wir positiv überrascht, dass es schon so gut lief“, sagte Co-Trainer Steffen Schulz.

Sieger bei den C-Jugendhandballerinnen wurde die HSG Schülp/Westerrönfeld/ Rendsburg. Die beiden Teams der Gastgeberinnen landeten auf dem dritten und vierten Rang. Bei den C-Jugenhandballern gewann der TSV Ratekau das Turnier. Die Eutiner und Malenter landeten hier auf dem dritten Platz.

Am zweiten Tag gab es
zwei Turnierorte. Während in Malente die Mini-Mix-Mannschaften gegeneinander antraten und in der HSG ihren Turniersieger fanden, die HSG II wurde Dritte, spielten in Eutin die B-Jugendlichen gegeneinander. Alexander Buse übernahm hier die Organisation des Turniers. Sieger wurde der TSV Klausdorf. Bei den B-Jugendhandballerinnen sicherte sich der TSV Ratekau den Turniersieg vor Lübeck 76 und den HSG-Mädchen. Trainer Sven Petersen kritisierte das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüterinnen sowie das Umschalten von Abwehr auf Angriff. Er freute sich darüber, dass sich seine Spielerinnen im Laufe des Turniers steigerten. Bereits an diesem Wochenende reist die Mannschaft zu einem weiteren Turnier nach Bad Bramstedt.

In Malente neigte sich das Turnier zu diesem Zeitpunkt langsam dem Ende entgegen. In der D-Jugend gewann im männlichen Bereich, in dem nur zwei Teams antraten, die HSG Ostsee gegen die HSG Holsteinische Schweiz und im weiblichen Bereich feierte der VfL Schwartau den Turniersieg. Hier wurde die HSG Letzte.

In Eutin überzeugten die HSG-A-Jugendhandballerinnen, die in den Punktspielen bei den Frauen als HSG Holsteinische Schweiz IV starten. Das Team um das Trainergespann Jan Kunert und Christian Rusch setzte sich im Halbfinale in einem spannenden Siebenmeterwerfen gegen die HSG Kalkberg 06 durch, unterlag aber im Finale gegen den VfL Schwartau.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen