Eissportzentrum Timmendorfer Strand : Halloween-Party für Michel

Michel Kasch (Mitte) mit seinen Freunden.
Michel Kasch (Mitte) mit seinen Freunden.

Eine Gruselparty auf Kufen feierten 410 Gäste in der Eishalle Timmendorfer Strand. Vom Erlös wurde der querschnittsgelähmte Michel Kasch aus Pansdorf unterstützt.

Avatar_shz von
04. November 2009, 11:01 Uhr

Timmendorfer Strand/ | Teufel, Engel und Clowns, zauberhafte Hexen und unkostümierte, gut gelaunte Jugendliche jagten an Halloween im ETC (Eissport- und Tenniscenter) in Timmendorfer Strand auf Kufen über das Eis. Die Halle war mit Kürbissen, Gespenstern und Spinnennetzen gruselig geschmückt, außerdem waberte Nebel in Schwaden über den Boden.

Das Besondere des "Halloween on Ice": Mit dem Erlös von 800 Euro wurde Michel Kasch unterstützt. Der 15-jährige Pansdorfer, früher oft zu Gast im ETC, sitzt seit einem Unfall im Sommer im Rollstuhl. Er war mit seinen Freunden und seiner Mutter direkt aus dem Krankenhaus gekommen.
Die Jugendlichen waren froh, geholfen zu haben
Bis zur endgültigen Rückkehr des ehemals sportlichen Jugendlichen in sein Zuhause soll es behindertengerecht umgebaut werden. So braucht die Wohnung seiner Familie einen Treppenlift, und auch das Auto von Michel Kaschs Mutter muss rollstuhlgerecht umgerüstet werden. Außerdem könnten therapeutische Maßnahmen dem 15-Jährigen helfen, einen Teil seiner Beweglichkeit zurückzugewinnen - sie werden aber nicht komplett von der Krankenkasse bezahlt.

Als Carsten Wolf, Geschäftsführer des ETC, verkündete, dass 800 Euro zusammengekommen seien, gab es nicht nur von Michel, seinen Freunden und seiner Mutter Applaus. Auch die vielen Besucher, die an diesem Abend gesehen hatten, wie lebensfroh Michel sein Schicksal meistert, freuten sich mit dem Pansdorfer. Einige Jugendliche in seinem Alter hatten Tränen in den Augen und waren froh darüber, mit ihrem Eintritt ein wenig geholfen zu haben.

Jede Menge Grund zur Freude hatte auch die zehnjährige Nele. In ihrem Teufelskostüm flitzte die Kleine den ganzen Abend unermüdlich über das Eis. Die Jury fand, dass dieses quirlige Teufelchen den Hauptpreis im Kostümwettbewerb verdient hatte: Ein Sony Walkman-Handy. Auch bei den Gewinnern der Freikarten für die Ostseetherme und die "Saturday Night on Ice" gab es fröhliche Gesichter, die im krassen Gegensatz zu den schaurigen Kostümen standen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen