zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. Oktober 2017 | 09:24 Uhr

Hallenfußball rückt in den Blickpunkt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 14.Dez.2016 | 21:07 Uhr

Zwischen den Tagen bietet der Kreisfußballverband (KFV) Ostholstein Budenzauber satt in der Oldenburger Großsporthalle. Der Startschuss erfolgt am Dienstag, dem 27. Dezember, um 18.30 Uhr mit der Qualifikation zum Hallenmasters, dem „Flens-Cup“. Krönender Abschluss ist das Endrundenturnier am Freitag, dem 30. Dezember, ebenfalls ab 18.30 Uhr, in dem der Masters-Sieger ermittelt wird.

Der SV Hansühn, der TSV Ratekau, der TSV Süsel, die Spielvereinigung Putlos, die SG Heringsdorf/Göhl, der SV Dissau, der Grammdorfer SV und der FC Riepsdorf ermitteln am 27. Dezember zwei Finalisten. Am 30. Dezember treten die beiden Qualifikanten gegen Titelverteidiger SV Neukirchen, den TSV Pansdorf, die SG Insel Fehmarn, den TSV Malente, den TSV Gremersdorf, den BCG Altenkrempe, den TSV Heiligenhafen und den Oldenburger SV an.

Fünf B-Juniorinnenmannschaften, die SG Insel Fehmarn, SG Neustadt/Eutin, TSV Ratekau, ESV Hansa Lübeck und die MSG Oldenburg/Hansühn ermitteln am Mittwoch, dem 28. Dezember, ab 17.30 Uhr einen Futsal-Hallenkreismeister.

Am 29. Dezember suchen ab 13.30 Uhr die sechs C-Juniorinnenteams des BCG Altenkrempe, TSV Lensahn, TSV Ratekau, Rot-Weiß Moisling, SV Viktoria Lübeck und Oldenburger SV ihren Futsal-Kreismeister.

Im Anschluss spielen die Frauen ab 18.30 Uhr in zwei Gruppen um die Hallenkrone im Futsal. In Gruppe A treffen der TSV Ratekau, der
TSV Pansdorf, der FC Riepsdorf, die SG Putlos/Oldenburg und die SG Gremersdorf/ Lensahn aufeinander. Die Gruppe B bilden die
Fußballerinnen der BSG Eutin, die SG Insel Fehmarn, die SG Sarau/Bosau, der Sereetzer SV sowie der SV Hansühn.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen