zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 00:01 Uhr

Haben drei Männer mehrfach Feuer gelegt?

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 15.Sep.2014 | 13:55 Uhr

Unter dem dringenden Tatverdacht der vorsätzlichen Brandstiftung stehen drei junge Männer. Sie sollen das Feuer in der leer stehenden Klinik Hängebargshorst in Krummsee gelegt haben, darüber hinaus insgesamt vier Anhänger gestohlen und in Brand gesetzt haben. Die Tatverdächtigen, 24, 22 und 21 Jahre alt, wohnen in Eutin, Pansdorf und im Kreis Segeberg und wurden nach Zeugenhinweisen ermittelt. Am Freitag wurden nach Darstellung der Polizei die Wohnungen des Trios durchsucht. Dabei seien Beweismittel gefunden worden.

Den drei Männern wird vorgeworfen, am 5. September ein Feuer in der leer stehenden Klinik Hängebargshorst gelegt zu haben. Außerdem hätten sie offenbar in der selben Nacht einen Notrufmelder in Malente ausgelöst; dadurch sei die Feuerwehr alarmiert und ein Haus evakuiert worden.

Den drei Männern – der 24-Jährige ist bereits polizeilich bekannt – wird darüber hinaus vorgeworfen, in wechselnder Beteiligung in Eutin, Bosau und Ahrensbök insgesamt vier Anhänger gestohlen zu haben, darunter war ein Pferdeanhänger und ein Verkaufsanhänger. Alle vier fuhren sie an verschiedene Stellen in der Gemeinde Bosau und setzten sie in Brand. Nicht zuletzt seien sie anscheinend auch noch für zwei Containerbrände in Malente verantwortlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen