zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. August 2017 | 07:48 Uhr

Gutzeit kauft „Werkstatt der Engel“

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der besondere Weihnachtsmarkt im Schloss soll 2016 schon Donnerstag beginnen / Aufgabe war zu groß für eine Person

Die „Werkstatt der Engel“ am ersten Adventswochenende ist weit über Eutins Stadtgrenzen hinaus bekannt und lockte zu Bestzeiten 8000 Besucher. Bisher hat Claudia Falk, selbstständige Eventmanagerin, den besonderen Weihnachtsmarkt mit bis zu 100 Ausstellern selbst organisiert. Doch ab sofort ist Marcus Gutzeit mit seiner Frau Martina und Mitarbeiterin Claudia Schadwinkel dafür verantwortlich. „Wir haben die Marke gekauft, das Projekt ist jetzt auf breite Schultern gestellt und wird weiterhin mit viel Liebe gemacht werden“, sagte Gutzeit gestern.

Claudia Falk habe die Marke mit viel Herz seit der Übernahme 2011 weiterentwickelt und patentieren lassen. Mit Erfolg: Touristinformationen haben nachgefragt, ob sie die Veranstaltung bundesweit organisieren wolle. Aber: „Die Veranstaltung ist letztlich so groß geworden, dass ich drei Monate vor der Veranstaltung vom alltäglichen Geschäft völlig ausgeknockt war.“ Verschiedene berufliche und private Gründe führten letztlich dazu, dass die frisch verheiratete Eventmanagerin die „Werkstatt der Engel“ verkauft hat. Sie gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge. „Für mich kam das völlig überraschend. Aber der Stellenwert der Veranstaltung ist mittlerweile so groß, das kann man nicht einfach einschlafen lassen“, begründete der Brauhaus-Inhaber und Schlossküchenbetreiber Gutzeit seinen Entschluss. Allein im vergangenen Jahr habe er gemerkt, wie sehr die Schlossküche auch von den Besuchern des besonderen Weihnachtsmarktes profitierte.

Falk sicherte ihre Unterstützung in der Anfangsphase zu. Familie Gutzeit besucht derzeit schon andere Märkte und akquiriert Aussteller. Das Ziel: „Der besondere Charme und die Highlights mit der lebendigen Krippe und den Engeln soll erhalten bleiben.“ Claudia Falk betonte: „Es ist immer auch mit Chancen verbunden, wenn neue Köpfe eine Veranstaltung übernehmen.“ Schloss-Chefin Friederike von Cossel freute sich ob der guten Zusammenarbeit: „Es passt einfach, dass der Gastronom der Schlossküche nun auch eine feste Veranstaltung im Schloss übernimmt. Da können sich tolle Synergien ergeben.“ Eine Neuerung ist schon jetzt geplant: Die „Werkstatt der Engel“ soll wie gewohnt am ersten Adventswochenende stattfinden, aber schon am Donnerstag beginnen und – so die Wirtschaftsvereinigung will – mit einem Late-Night-Shopping in der Eutiner Innenstadt kombiniert werden.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen