zur Navigation springen

„Gutes Zeichen für die Schüler“ – Kooperationsvertrag unterzeichnet

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Mario Schmidt, Bürgermeister der Gemeinde Bosau, und Eu-tins Verwaltungsoberhaupt Klaus-Dieter Schulz unterzeichneten gestern den Kooperationsvertrag über die organisatorische Verbindung der Wilhelm-Wisser-Schule und der Heinrich-Harms-Schule in Hutzfeld im Beisein der beiden Rektoren Sven Ulmer und Albrecht Dudy. Alle Beteiligten sahen den Akt und die künftige Zusammenarbeit als gutes Zeichen und „im Sinne aller Schüler“.

Einziger Wermutstropfen: Albrecht Dudy, bisheriger Rektor der Heinrich-Harms-Schule, deren weiterführender Zweig nun zum dritten Standort der Wilhelm-Wisser-Schule Eutin wird (auch namentlich), wird die Schule nach eigenen Angaben wahrscheinlich zum Sommer nach sechs Jahren verlassen und „hoffentlich einen amtsangemessenen wohnortnahen Einsatzort finden“ (Dudy). Außerdem müsse sich sein bisheriges Kollegium künftig entscheiden, ob es in der Grundschule (Heinrich-Harms-Schule bleibt hier als Name bestehen) unterrichten will oder Teil der neuen Außenstelle wird.

Schulz: „Wir fühlen uns als Mittelzentrum aufgefordert, den ländlichen Raum zu stärken und die Schulentwicklung im Auge zu behalten, um Eutin als Schulstandort zu sichern.“ Die einstimmigen Beschlüsse in allen Gremien zeugen von der guten Zusammenarbeit. Schmidt: „Wir waren seit Jahren auf der Suche nach einem geeigneten Kooperationspartner und sind dankbar, jetzt so einen gefunden zu haben. Eine Gemeinde ohne Schule ist nur eine halbe Gemeinde.“

zur Startseite

von
erstellt am 27.Feb.2015 | 16:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen