zur Navigation springen

Gute Noten für den Shanty-Chor „Eutiner Wind“

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 07.Apr.2015 | 09:03 Uhr

Mit 37 Auftritten war der Shanty-Chor „Eutiner Wind“ im vergangenen Jahr regional ein gefragter Botschafter maritimer Sangeskunst aus der Kreisstadt. Der erste Shantyman Jens-Uwe Winsel sprach in der Mitgliederversammlung, die im Clubhaus des Ostholsteinischen Seglervereins Eutin (OSVE) stattfand, von einer insgesamt erfolgreichen Jahresbilanz.

Die 47 Chormitglieder absolvierten in Vorbereitung der Auftritte 34 Übungsabende. Chorleiter Sergi Bezrukov erklärte, dass die Singgemeinschaft weitere große Fortschritte sowohl im Repertoire als auch in der Ausführung gemacht habe. Angesichts des positiven Echos bei Konzerten in Kirchen, in Seniorenheimen, in Tourismusorten sowie bei Shantytreffen sind für das laufende Jahr bereits 20 Auftrittstermine gebucht. „Weitere werden dazukommen“, ist sich der Vorsitzende Jens-Uwe Winsel sicher. 2016 werde der Shanty-Chor auch mehrfach bei der Landesgartenschau singen.

In einem Grußwort hob der 1. Vorsitzende des OSVE, Christopf Wiethold, die gute Zusammenarbeit mit dem Chor hervor. An dessen Gründung aus den Reihen des Seglervereins heraus erinnerte ein Benefizkonzert an der Stadtbucht. Dabei wurden 750 Euro eingenommmen, die der Chor als Spende an die Trägergesellschaft der Eutiner Werkstätten weitergab.

Neu in den Vorstand wurden Werner Golze als 2. Shantyman, Werner Romacker als Zeugwart und Manfred Zäschke als Beisitzer gewählt. In ihren Ämtern wurden Gundolf Ahrens als Schrift- und Pressewart und Gerd Hieber als Noten- und Textwart bestätigt. In den Musikausschuss wurden Jörg Lorenzen und Hans Hartert gewählt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen