zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. August 2017 | 06:04 Uhr

Gute Noten erturnt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eutiner Schülerteams überzeugen beim Landesentscheid des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“

Einen beeindruckenden Erfolg erzielten die Schülerinnen der Johann-Heinrich-Voß-Schule beim Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ Gerätturnen am vergangenen Freitag in Großhansdorf. Dort erturnte die erste Mannschaft in der Wettkampfklasse IV, dazu gehören die Jahrgänge 2003 bis 2006, den Landesmeistertitel in einem großen Teilnehmerfeld. „Nach Silber im Vorjahr wurde sie in diesem Jahr für ihren Trainingsfleiß und ihre Nervenstärke belohnt und wird Schleswig-Holstein Ende April beim Bundesfinale in Berlin vertreten“, berichtet Lehrerin Birgit Behr stolz.

Gleich mit vier Mannschaften waren die Eutiner Voß- und Wisserschule in den Südosten Schleswig-Holsteins gereist und konnten sich somit gegenseitig unterstützen und anfeuern. Die Anfeuerung machte sich gerade in den abschließenden Staffeln deutlich bemerkbar. Denn dieser Wettkampf besteht aus verschiedenen Gerätebahnen mit Reck, Boden, Bock und Balken, Boden, Barren, an denen turnerische Qualitäten gefragt sind. Dazu kommen das Klettern an Tauen und ein Dreierhopp, bei dem die Sprungkraft entscheidet. Kernstück seien aber diverse Synchronübungen, die im Vorfeld an den Schulen – und im Verein – intensiv geübt werden müssen. Dabei sei auch die Zusammenarbeit der beiden Sportlehrerinnen Birgit Behr und Kirsten Lux mit den Trainerinnen des PSV Eutin von großer Bedeutung.

Die Fünftklässler-Mannschaft der Voßschule belegte mit Lasse Lux, Johann Sach, Lenni Finn Marquardt, Johanna Schneider und Greta Busse unter den fünf Jungenmannschaften den zweiten Platz. Mit mehr Jungen als Mädchen waren sie in dieser Wettkampfklasse startberechtigt. Sie lagen am Ende nur eine Platzziffer hinter dem Gymnasium Schloss Plön. Bei den Mädchenmannschaften sicherte sich die Wisserschule erstmalig die Bronzemedaille: Miriam Humbert, Lotta Karp, Vanessa Przcywarzcak, Julia Groszewski, Jesse Scholz und Mailin Arna Tchou Tchoui freuten sich über den Podestplatz.

Der Nachwuchs der Voßschule mit Maya Beiße, Lynne Lux, Paulina Fritzke, Lea Mühlenhoff und Jasper Handke landete bei der ersten Teilnahme bei „Jugend trainiert für Olympia“ Gerätturnen auf Platz zehn.

Einen optimalen Wettkampf zeigten Yasmina Loukili, Lisa Handt, Kara Peglow, Milena Schmidt und Luisa Schneider: An allen Geräten erzielten sie die beste Punktzahl und gewannen mit der Platzziffer vier, die nicht zu steigern ist. „Als Mannschaft waren sie äußerst ausgeglichen, selbst die Streichnote fiel nicht aus dem Rahmen“, sagte Birgit Behr anerkennend.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Feb.2016 | 18:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert