zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. Oktober 2017 | 22:17 Uhr

Gut gespielt, trotzdem verloren

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 30.Sep.2014 | 12:50 Uhr

Es war das bisher beste Saisonspiel: Dennoch musste sich die neu formierte Mannschaft der HSG Holsteinische Schweiz III in der Kreisliga Männer gegen gegen die Mannschaft der HSG Wagrien III mit 18:23(9:11) geschlagen geben.

Für die HSG Holsteinische Schweiz begann das Spiel vielversprechend. Durch zwei sehr Tore von Kevin Schmidt ging das Team mit 2:0 in Führung. Durch viele Fehlwürfe und Gegenstöße der HSG Wagrien stand es jedoch schnell 4:7.

Danach ersetzte Niklas Richter (2) Kevin Schmidt im Rückraum. Er fügte sich gleich erfolgreich ein und verkürzte durch zwei Tore aus dem Rückraum auf 7:9. Andreas Vorbeck (2) spielte jetzt immer wieder Markus Bender (1) am Kreis an. Wenn er nicht zum Torerfolg kam, erhielt er jedoch einen Siebenmeter. Diese verwandelte dann Anselm Schilk (6) sicher.

Nach der Pause konnte sich die HSG Wagrien III nicht erheblich absetzen. So stand es in der 41. Minute 13:16. Sven Baumgard im Tor wurde noch stärker als in der ersten Hälfte. Außerdem fing die Deckung jetzt viele Bälle ab. Mit einem Gegenstoß glich Alexander Nelde (1) zum 17:17 aus.

Doch danach wurden die Angriffe zu schnell abgeschlossen. So kam die HSG Wagrien über Gegenstöße zu Torerfolgen. Zusätzlich scheiterte die HSG Holsteinische Schweiz in dieser Phase drei Mal am Pfosten. Damit wurde ein möglicher Punktgewinn in den letzten zehn Minuten verschenkt. Die weiteren Tore für die HSG Holsteinische Schweiz erzielten Niklas Richter (2), Martin Bock, Ralph Fiolka und Axel Jörgensen (je 1).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen