„Grünes Licht“ für das neue Schlosskonzept

23-24686865_23-57296160_1417184519.JPG von
13. März 2014, 15:47 Uhr

Der frisch berufene Stiftungsrat hat das neue Nutzungs- und Marketingkonzept für das Schloss Eutin offiziell befürwortet. Das bestätigte der Ratsvorsitzende, Landrat Reinhard Sager, gestern dem OHA.

„Der Stiftungsrat hat in seiner konstituierenden Sitzung grünes Licht für das von Matthias Bönsel entwickelte Konzept gegeben. Damit werden sich die Strukturen und Aufgaben in der Stiftung Schloß
Eutin verändern. Über die
genauen Festlegungen dazu sind der Vorstandsvertreter des Landes, Staatssekretär Schmidt-Elsaeßer, und Herzog Christian von Oldenburg aber noch im Gespräch; ihre Ergebnisse werden Grundlage für die notwendige Änderung des Gesetzes zur Stiftung Schloß Eutin“, sagte Sager. Wie berichtet, soll künftig ein hauptamtlicher Vorstand dem Schloss mehr Besucher und überregionale Aufmerksamkeit bringen. Dazu sollen Wechselausstellungen und eine erweiterte, von der Eutiner Gastwirtsfamilie Gutzeit geführte Gastronomie beitragen. Das Votum des Stiftungsrates ist formal erforderlich für die Neuausrichtung der Schlossnutzung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen