Nettelsee im Kreis Plön : Großfeuer in 3000-Quadratmeter-Halle - Gefährliche Löscharbeiten

Bei Tageslicht zeigt sich das Ausmaß der Zerstörung.
Foto:
1 von 2
Bei Tageslicht zeigt sich das Ausmaß der Zerstörung.

Da Gasflaschen in der Halle lagerten, mussten die Einsatzkräfte Abstand halten. Die Flammen waren kilometerweit zu sehen.

shz.de von
22. April 2016, 13:03 Uhr

Nettelsee | In Nettelsee (Kreis Plön) brannte am Donnerstagabend ein ehemaliges Gewächshaus komplett nieder. Das rund 3000 Quadratmeter große Gebäude, in dem unter anderem eine Gärtnerei und eine Autowerkstatt untergebracht waren, geriet aus ungeklärter Ursache in Brand, wie ein Feuerwehrsprecher am Freitagmorgen sagte. Anwohner hatten demnach einen lauten Knall gehört und den Notruf gewählt. Während der Löscharbeiten sei es zu einer kleinen Explosion gekommen, wie der Sprecher weiter sagte.

Viele Urlauber parken ihre Autos dort, während sie unterwegs sind.
Foto: Danfoto

Viele Urlauber parken ihre Autos dort, während sie unterwegs sind.

 

Die rund 167 Einsatzkräfte verhinderten das Übergreifen des Feuers auf nahegelegene Heizöltanks - das Gebäude wurde durch das Feuer jedoch vollständig zerstört. Die Schadenshöhe war zunächst unklar.

Der Hallenkomplex gehört zu einer Gärtnerei. Große Teile der Halle sind vermietet. Hier können Kreuzfahrtreisende ihre Autos während ihrer Reisezeit unterstellen. Zudem befinden sich mehrere kleine KFZ-Werkstätten auf dem Gelände.

Die Flammen waren mehrere Kilometer weit zu sehen.
Foto: Danfoto

Die Flammen waren mehrere Kilometer weit zu sehen.

 

Kilometerweit waren die Flammen sichtbar. Acht Feuerwehren und der Löschzug Gefahrgut waren stundenlang im Einsatz.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert