Großenbroderin führt weiter die Sportschützenjugend Ostholstein an

Ein Geschenk zum Abschied gab es von der Vorsitzenden Lore Bausch und ihrem Stellvertreter Rüdiger Witt für Jan Hendrik Fahrenkrug.
Ein Geschenk zum Abschied gab es von der Vorsitzenden Lore Bausch und ihrem Stellvertreter Rüdiger Witt für Jan Hendrik Fahrenkrug.

von
05. Januar 2015, 11:59 Uhr

Die Mädchen und Jungen in den Sportschützenvereinen und Gilden des Kreisschützenverbandes Ostholstein dürfen stolz auf ihre sportlichen Leistungen und einen gut funktionierenden Jugendvorstand um die wiedergewählte Vorsitzende Lore Bausch vom Schützenverein Großenbrode sein. Das war das Fazit aus den Grußworten der Ehrengäste im Vereinshaus des Schützenbundes Glasau-Sarau und nach dem Jahresbericht 2014.

Als gastgebender Vereinsvorsitzender rief Burghard Henschke die über 30 Teilnehmer aus den Vereinen auf: „Rührt die Werbetrommel, macht eure Freunde aufmerksam auf den Schießsport, zeigt ihnen die vorbildlichen Anlagen und sorgt durch neue Mitglieder dafür, dass wir Alten bald auch in den Funktionen abgelöst werden können.“

Stolz berichtete Bürgermeister Henning Frahm für die Gemeinde Glasau von der beispielhaften Jugendarbeit im Schützenbund. Ohne die in der Jugendarbeit tätigen Ehrenamtler wäre der Verein nichts. Am Beispiel von Klaus Müller, der sich über Jahre mit anderen erfolgreich einsetze, werde dies deutlich. Für die Sportjugend staunten deren Vertreter Marthe und René Tacken aus Lensahn über immerhin 13 Schützen die unter 150 jugendlichen Sportler bei der Ehrung in 2014 vertreten waren.


Rückblick auf zahlreiche Erfolge


Über das Sportjahr 2014 gab es eine Menge an Erfolgen zu berichten. Lore Bausch hob die zwölf Starts bei den Deutschen Meisterschaften in den Sportwaffengattungen Gewehr und Pistole und die beiden Bogensportauftritte hervor. Eine Bronzemedaille gab es durch die Malenter Juniorin Mara Schliemann mit der Armbrust sowie zwei sechste Plätze in den Wettbewerben KK liegend durch Niklas Woisin (SV Malente) und LG 3-Stellung durch Robin Jedtberg (Eutiner Sportschützen).

Vor ihrer einstimmigen Wiederwahl kündete die jetzt 69-Jährige, die auch Landesjugendleiterin ist, im SV Großenbrode Verantwortung übernommen hat und als aktive Sportschützin viel unterwegs ist: „Das sind jetzt aber meine beiden letzten Amtsjahre!“ Seit 2005 führt sie den Jugendvorstand. Weiter im Amt als Mitstreiter sind nach Wiederwahlen Aileen Jedtberg (17 Jahre) und Lina Meier (16), beide vom SSV Kassau. Für den seit 2011 mitwirkenden Jan Henrik Fahrenkrug wählten die Delegierten neu den 15-jährigen Sven Samelin (beide SV Scharbeutz). Sie komplettieren das Team mit Rüdiger Witt (52) vom SSV Kassau, Heiko Bausch (34) vom SV Großenbrode und Jan Müller (20) vom SB Glasau-Sarau.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen