zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

24. Oktober 2017 | 10:33 Uhr

Großeinsatz im Kirchturm

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 24.Okt.2014 | 11:25 Uhr

Zehn Jahre nach dem Brand in einem Seitenschiff der St.-Michaelis-Kirche übte die Feuerwehr gestern Abend das Szenario „Turmglocken-Monteure sind im Kirchturm gefangen, weil dort ein Feuer ausgebrochen ist“. Unter der Leitung von Zugführer Rüdiger Stern probten rund 30 Einsatzkräfte aus Eutin und Fissau den Ernstfall. Ein Angriffstrupp ging mit Atemschutzgeräten ins Gebäude, von außen wurde über die Drehleiter ein Rettungsweg für die Verletzten (Puppen) bereitet. Zusätzlich zu den Tanks der Wehren wurde eine Wasserversorgung von der Stadtbucht durch die Wasserstraße hoch zur Kirche gelegt. Der Verkehr in der Schloßstraße war während der Übung nicht beeinträchtigt. Rüdiger Stern: „Wir üben solche besonderen Szenarien zwei bis drei Mal im Jahr, damit auch die jüngeren Kameraden die Objekte kennenlernen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen