Gemeindewehr Malente : Große Freude über 23 neue Aktive

Die beförderten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Malente.
1 von 3
Die beförderten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Malente.

Seit seinem Dienstantritt im Juni 2011arbeitete Gemeindewehführer Bernd Penter die umfangreichen Aufgaben seines anspruchsvollen Postens ab.

Avatar_shz von
02. April 2012, 10:31 Uhr

Malente | Die Ergebnisse präsentierte er auf der Jahresversammlung der Gemeindefeuerwehr vor 108 Blauröcken und bewies, dass ein neuer Stil in der Gemeindewehrführung Einzug gehalten hat.

"Seit vielen Jahren sind wir nun mit 213 Mitgliedern über die 200-Marke gekommen", freute sich Penter. Zu den wichtigsten Aufgaben zählte er die weitere Ausarbeitung des Feuerwehrbedarfsplans, der bis zur Umsetzung viele Gespräche mit Ortswehrführern und der Verwaltung erfordert. Demnach müssten noch erhebliche Summen in die Sicherheit investiert werden.
Verjüngung des Fuhrparks

Neben erhöhten Kosten durch Einkleidung der Neumitglieder sowie Aus- und Fortbildung mit gleich drei neuen Fahrzeugen - darunter eine Drehleiter - war im Vorjahr eine Verjüngung des Fuhrparks der Gemeindefeuerwehr erfolgt. "Die Gemeinde schafft keine Spielzeuge an, sondern Fahrzeuge für die Sicherheit der Bürger", richtete sich Penter an die Politik.

Penter freute sich über Gespräche mit den Nachbarwehren aus Kirchnüchel, Dannau, Eutin, Bösdorf und Grebin. Besprochen wurden Themen wie kreisübergreifende Alarmierung, das Befahren der Brücke in Timmdorf, gegenseitiges Unterstützen im Rendevouzverfahren, die bevorstehende Einrichtung des Digitalfunks und die gemeinsame Ausbildung neuer Mitglieder. Zudem führte Penter Wehrführerrunden vor Vorstandssitzungen ein und sorgte für die Vereinfachung von Verwaltungsabläufen.
Ohne Bedarfsplan keine Fördermittel

Die Notwendigkeit eines Feuerwehrbedarfsplans bestätigte Bürgermeister Michael Koch. Der Plan sei für Verwaltung und Gremien eine wichtige Entscheidungsgrundlage und gebe den Wehren Planungssicherheit. Ohne Bedarfsplan gebe es keine Fördermittel.

Verärgert zeigte sich Koch über Mutmaßungen, dass Ortswehren aufgelöst werden sollen. "Wir wollen die Feuerwehren im Dorf lassen. Sie müssen aber in der Lage sein, neben einer technischen Ausstattung personell ihren Auftrag zu erfüllen", so Koch. Entsprechend werde der Bedarfsplan ausgearbeitet. Koch sagte, dass die 700 000 Euro an Investition für die technische Ausstattung der Malenter Gemeindewehren rund 50 Prozent der Gesamtinvestition der Gemeinde ausmachten.
Mitgliederentwicklung sei "absolut traumhaft"

Als "absolut traumhaft" würdigte Kreiswehrführer Thorsten Plath die positive Mitgliederentwicklung mit 23 neuen Aktiven. Plath rief auf, weiterhin Mitglieder zu werben, damit sich die prozentuale Beteiligung der Bevölkerung in den acht Wehren von jetzt 1,94 Prozent (216 Aktive von 11 000 Einwohnern) steigert und die Zahlen von Süsel mit vier Prozent oder Bosau (sechs Prozent) erreicht werden.

Mit sechs Großfeuern nimmt die Malenter Gemeindewehr einen negativen Spitzenwert in Ostholstein ein. Die Rettung von drei Menschen und einem Hund über eine Drehleiter sowie die Bergung von neun Jugendlichen mit Hilfe von Booten auf dem Kellersee zeigt, dass Sondergeräte und Sonderfahrzeuge aus dem Feuerwehreinsatz-Alltag nicht mehr wegzudenken seien.
Wehrführer Penter nun Hauptbrandmeister drei Sterne

Kreiswehrführer Plath beförderte Martin Walter von der Ortswehr Neukirchen zum Brandmeister und Gemeindewehrführer Bernd Penter zum Hauptbrandmeister drei Sterne. Außerdem wurden befördert: Dennis Fürst (Feuerwehrmann), Alexander Nelde (Oberfeuerwehrmann), Marek Malzahn (Hauptfeuerwehrmann), Marcel Buhse (Hauptfeuerwehrmann drei Sterne) sowie Nils Lenkewitz, Sven Klingenberg und Jens Wriedt (Löschmeister).

Mit dem Brandschutzehrenabzeichen in Silber wurde Reiner Wulf von der Ortswehr Benz für 25 Jahre aktive Feuerwehrarbeit ausgezeichnet. Pia Christmann trat von der Jugendwehr in den aktiven Dienst der Ortswehr Timmdorf über.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen