zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Oktober 2017 | 13:59 Uhr

Große Ferien mit dem Basketball

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In Eutin genossen 14 Nachwuchsspieler Trainingsstunden mit dem US-amerikanischen Coach Korey van Dussen aus Nord Carolina

shz.de von
erstellt am 23.Aug.2015 | 16:20 Uhr

Bei diesem Tempo verschlägt es auch den Basketballtalenten aus Eutin den Atem. „Bam, bam, bam, bam“ – der Trainer aus den USA dribbelt den Ball mit Höchstgeschwindigkeit hinter dem eigenen Körper, von links nach rechts, von rechts nach links. 14 junge Basketballer gehen auch in den Sommerferien ihrem Hobby nach, eine Woche lang profitieren sie von den Erfahrungen des 25-jährigen Spielers, der in den USA das 1x1 des Basketballs gelernt hat.

Korey van Dussen hat in Greensboro/Nord Carolina vier Jahre erfolgreich College-Basketball gespielt. Mit gut 1,80 Metern ist er für einen Basketballer eher klein, ein Aufbauspieler, jedoch mit Zug zum Korb. Jetzt steht er dem Team als Konditionstrainer zur Seite. Er hat auch den Eutiner Paul Sprick, der in den USA seinen Basketballtraum lebt, als persönlicher Coach aufgebaut, damit der in Bestform sein Studium, und seine Basketballlaufbahn am Center College in Danville/Kentucky fortsetzen kann. „Ich habe sehr von Koreys Training profitiert, bin stabiler geworden und fühle, dass ich weniger anfällig für Verletzungen bin“, sagte Sprick.

Die Übungseinheit in der Sporthalle des Weber-Gymnasiums beginnt – scheinbar – gemütlich. Die Spieler liegen auf den Matten, van Dussen startet mit Kräftigungs- und Dehnübungen. Dabei geht es methodisch vom Leichten zum Schweren, manch einer kommt da ganz schön ins Schwitzen. Korey van Dussen geht durch die Reihen, prüft Körperspannung und Ausführung, greift hier und da korrigierend ein. Der erste Teil endet mit ausgiebigen Dehnungen, ehe der Ball ins Spiel kommt.

„Jeder nimmt einen Ball“, sagt der Coach, natürlich auf Englisch, der internationalen Sprache des Basketballs. Neben dem Dribbling stehen Sprünge mit dem Ball in den Händen auf dem Programm. Den Spielern ist anzusehen, dass sie auf diesen Trainingsabschnitt gewartet haben. Sie sind mit großem Eifer bei der Sache. Korey van Dussen hat mit Tobias Schramm einen Co-Trainer, der ihn bei den Partner- und Passübungen unterstützt.

Die Spieler kommen aus dem gesamten Bundesgebiet, zwei sind aus München angereist. Sie beteiligen sich an den Kosten für den US-Coach, für den Rest kommen unter anderem die „European Elite All Stars“, kurz: EEA, auf, für die seit vielen Jahren bei nationalen und
internationalen Turnieren auch Eutiner Talente an den Start gehen.

Zum Mannschaftssport gehört Kommunikation: „Tobi!“, ruft der Coach und spielt seinen Partner mit einem kraftvollen Pass in Brusthöhe an. „Korey!“ antwortet Tobias Schramm und spielt den Ball blitzschnell und ebenso energisch zurück. Die anderen Spieler steigen sofort auf die Übung ein. Ferien ohne Basketball? Unvorstellbar!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen