Großalarm für Eutiner Wehren nur zur Übung

ff3

shz.de von
28. Februar 2017, 16:47 Uhr

Nicht einmal der neue Eutiner Wehrführer Dietrich Asbach wusste etwas davon: Marco Wriedt und Manuel Kramp hatten klammheimlich eine große Übung für die drei Eutiner Feuerwehren vorbereitet, für die ein Abrissgebäude in der Plöner Straße zwischen Friedhof und Saatziger Straße genutzt wurde. Kern der Aufgabe für über 50 Einsatzkräfte, die mit elf Fahrzeugen – darunter der Drehleiter (Foto) anrückten: Acht Menschen aus dem restlos verqualmten Gebäude retten und Feuer bekämpfen. Seite 4

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen