Brand in der Nacht auf Freitag : Grömitz: 50.000 Euro Schaden nach Brand in Doppelhaus

Ein Mann wurde mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
24. Januar 2020, 07:13 Uhr

Grömitz | Bei einem Brand in einem Doppelhaus in Grömitz im Kreis Ostholstein ist in der Nacht zum Freitag ein Schaden von rund 50.000 Euro entstanden. Ein 40-Jähriger wurde mit einer Rauchgasvergiftung in ein Kran...

trmöiGz | ieB iemne danrB in nieme eDpsulpaoh in ztömriG mi Krise tOeionsthsl sti in rde hacNt umz aegirFt ein canShed onv rund .50000 roEu tdennas.nte niE -rhg04eJirä udrew mit eerin utsRnhraigevaugcgf ni nei Knruekhasna gcebhra,t ewi die Pzoiile am erogaitengmrF m.lietetit rreMeeh rdeena owBenehr nntkone shci urtnevletz uas dem suHa tr.ente brÜe die asuadrrnhecB actmhe eid izoileP ähucnszt eneik n.bAngae eiD ilzilemnaiiKrpo tha die Eenrnilmgtut üenrmobe.mn

HXTLM Bkolc | otamoilrBtuiclnh frü A irtelk

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert