Grippe: Weniger Infektionen im Kreis

shz.de von
09. Juni 2016, 12:59 Uhr

Die letzte Grippesaison fiel in Schleswig-Holstein schwerer als in der Saison zuvor und schwerer als im Bundesdurchschnitt aus. Das teilt die Krankenkasse IKK-Classic auf Basis von Zahlen aus der Gesundheitsdatenbank des Robert Koch-Instituts mit. Demnach wurden im nördlichsten Bundesland von Oktober 2015 bis Ende April 2016 insgesamt 2298 Influenza-Infektionen gemeldet. 2014/2015 gab es im gleichen Zeitraum 1860 registrierte Fälle. Das ist eine Steigerung von über 23 Prozent. Gute Nachricht hingegen für den Kreis Ostholstein: Hier wurden weniger Infektionen festgestellt, nur bei 72 Personen der Influenzavirus diagnostiziert. Zum Vergleich: In der Grippesaison 2014/2015 waren es 76 Fälle.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen