Griebeler Sportverein sucht Spender

Der gewählte Vorstand des Griebeler SV: (von links) Dirk Butenhoff, Daniel Kleinfeld, Dieter Fischer, Nadine Kleinfeld, Gerda Fischer, Thomas Ewald, Karl-Heinz Speth, Peter Worms, Martin Butenhoff , Sylvia Sperling und Jürgen Fischer.
1 von 3
Der gewählte Vorstand des Griebeler SV: (von links) Dirk Butenhoff, Daniel Kleinfeld, Dieter Fischer, Nadine Kleinfeld, Gerda Fischer, Thomas Ewald, Karl-Heinz Speth, Peter Worms, Martin Butenhoff , Sylvia Sperling und Jürgen Fischer.

Für notwendige Ausgaben in Höhe von 7000 Euro fehlt das Geld / Vorstand um Jürgen Fischer genießt weiter das Vertrauen der Mitglieder

shz.de von
13. März 2018, 13:55 Uhr

Jürgen Fischer führt den Griebeler Sportverein (GSV) für weitere zwei Jahre. Bei den Vorstandswahlen am Sonnabend in der Jahresversammlung gab es keine Überraschungen: Sämtliche Amtsinhaber wurden von 54 Anwesenden jeweils einstimmig bestätigt. Nur der stellvertretende Vorsitzende Peter Worms erhielt zwei Gegenstimmen. Sylvia Sperling löste Karin Arndt als Festwartin ab. Zwei bislang unbesetzte Posten wurden neu besetzt: Technischer Leiter und Gerätewart ist Daniel Kleinfeld, Beisitzer für besondere Aufgaben der ehemalige Orts- und Gemeindewehrführer Dieter Fischer. Dirk Butenhoff wird künftig ausschließlich das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden ausüben. Seine seit 1997 bekleidete Funktion des Jugendwartes übernimmt Nadine Kleinfeld, die am 27. Februar von der Jugendvollversammlung des Vereins gewählt und am Sonnabend bestätigt wurde.

Fischers Blick auf 2017 fiel positiv aus. Nach dem Vereinswechsel mehrerer Leistungsträger nehme der Bogensport im GSV wieder einen erfreulichen Weg. Mit der Aktion „Familien in Bewegung“ in Kooperation mit TSV Sagau und SV Kasseedorf in den Sportarten Tennis, Judo und Tischtennis setze der Griebeler SV weiter auf die Vernetzung. Der Zumba-Kursus gehe ins sechste Jahr, für das Eltern-Kind-Turnen seien neue Geräte angeschafft worden. Fischer bekundete Freude, dass mit Elena Trippel eine Teilnehmerin aus Griebel zur Zumba-Trainerin ausgebildet worden sei. Als nächstes Projekt kündigte Fischer die Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat des Kreises an, erste Gespräche seien geführt worden.

Kasseedorfs Bürgermeisterin Regina Voß nannte es erfreulich, „in einer so kleinen Gemeinde einen so großen Verein zu haben.“ Bei den aktuellen Sorgen des GSV sah sie durchaus Parallelen zur Gemeinde. Fischer hatte zuvor von unerwartet bevorstehenden Ausgaben berichtet, für die kein Geld im Haushalt stünden. Die Reinigungsmaschine für den Hallenboden sei defekt, eine Reparatur werde auf 1500 bis 2500 Euro geschätzt, eine neue Maschine, zu der die Fachleute rieten, koste 4500 bis 5500 Euro. 1500 Euro unerwartete Mehrkosten hätten sich bei der Unterhaltung der Tennisanlage ergeben. Peter Worms sah nur die Möglichkeit einer Spendenaktion, um die 7000 Euro zusammenzubringen. Nadine Kleinfeld sagte, man dürfe nicht in Sparten denken, die Finanzierung gehe alle 466 Mitglieder etwas an.

Einen Großteil seiner Ausgaben von rund 63 000 Euro deckt der GSV durch Mitgliedsbeiträge, die um 1500 Euro hinter der Kalkulation zurück blieben. Auch gab es 2400 Euro weniger Spenden als erhofft. Derzeit hat der GSV noch Kredite über 192 000 Euro zu bedienen. Über 100 000 Euro davon haben Vereinsmitglieder dem Griebeler Sportverein geliehen.

Daniel Siemers wurde in der Jahresversammlung für seine Leistungen als Schiedsrichter geehrt. Der 31-Jährige pfeift in der Oberliga, im GSV bekleidet er auch das Amt des Schiedsrichterobmanns und greift auf dem Platz des GSV auch mal vermittelnd ein. So oft es seine Einsätze als Schiri ermöglichen, spielt er auch selbst in der ersten und zweiten Mannschaft des GSV.

Sportlerin des Jahres wurde Sylvia Sperling. Die Tischtennisspielerin ist 17 Jahre im Verein und leitete über drei Jahre die Sparte, bei Festlichkeiten übernehme sie immer den Ausschank, hieß es in der Laudatio.

Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden Karl-Heinz Schuchhardt und Daniel Siemers ausgezeichnet, für 20 Jahre Bengt Ole Bracke, Patrick Bruhn, Jens Detlefsen und Claus-Hennig Prüß, für 40 Jahre Günter Bruhn, Karin Denker-Gosch, Klaus Marks, Peter Rankovic, Karin Schumacher und Matthias Wermter.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen