Gold für Malte Gerdes und Peer Grünewald

Holten im U15-Doppel den Sieg: Peer Grünewald und Malte Gerdes.
Holten im U15-Doppel den Sieg: Peer Grünewald und Malte Gerdes.

shz.de von
25. Juni 2018, 15:25 Uhr

Die Erwartungen waren groß. Nach einem 3. Platz im Vorjahr wollten Malte Gerdes (BSG Eutin) und Peer Grünewald (PSV Eutin) beim 2. Norddeutschen Badminton-Ranglistenturnier der Jahrgänge U13 bis U19 aufs Treppchen. Das gelang dem U 15-Doppel hervorragend: Die beiden holten Gold und kamen dadurch dem ersehnten Startplatz bei den Deutschen Meisterschaften näher. Das Duo zeigte sein bisher bestes Badminton und ließ nichts anbrennen. Nach nur 37 Minuten hatten die beiden das Hamburger Doppel Blühdorn/Teller mit 21:16 und 22:20 bezwungen. Ohne Satzverlust waren sie erstmals ins Finale vorgedrungen.

Zuvor hatten sich die Doppelpartner im Jungeneinzel U 15 bis ins Halbfinale vorgespielt. Beim Stand von 18:21 und 19:16 gegen seinen Vereinskollegen gab Peer Grünewald verletzt auf. Malte Gerdes verlor das Finale gegen den an Nr. 1 gesetzten Tarik Krukowski mit 18:21 und 13:21. Für Peer blieb der vierte Platz. Glücklicherweise erwies sich die Verletzung als nicht so schwer, so dass er bei den Doppelkonkurrenzen wieder fit war.

Die 221 besten Badmintonnachwuchsspieler aus den sieben nördlichen Landesverbänden in Winsen an der Luhe (Niedersachsen) waren bei dem Turnier an den Start gegangen. Mit dabei waren insgesamt vier Eutiner Nachwuchsspieler, die sich über das 1. Ranglistenturnier Anfang Juni in Merseburg qualifiziert hatten: Neben Malte Gerdes und Peer Grünewald waren die beiden BSG-Mitglieder Alina Rose und Jonathan Schmüth (beide U 13) dabei.

Alina Rose traf mit ihrer Partnerin Leonie Page (Schleswig 06) bei ihrem zweiten Start im Mädchendoppel U 13 auf der norddeutschen Ebene bereits im ersten Spiel auf das an Platz zwei gesetzte niedersächsische Doppel Khoune/Winnefeld. Im Spiel um den fünften Platz schnupperten beide dann am ersten Spielgewinn und zeigten in zwei engen Sätzen mit 23:15 und 19:21 einmal mehr, dass sie auf diesem Niveau mitspielen können. Am Ende stand ein 7. Platz auf der Anzeigetafel.

Auch Jonathan Schmüth hoffte bei seiner Dreisatzniederlage im zweiten Spiel auf einen Spielgewinn und landete im Jungeneinzel U13 auf dem 19./20. Platz (Platzteilung). Auf den 8. Platz spielte sich im Mixed U 15 Malte Gerdes mit seiner Partnerin Alexandra Reimann (Möllner SV).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen