zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. Oktober 2017 | 21:57 Uhr

Goethe und seine Frauen-Geschichten

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 01.Dez.2015 | 00:32 Uhr

Die Schleswig-Holsteinische Universitätsgesellschaft, Sektion Eutin, lädt ein zu einem Vortrag über „Das Rätsel von Goethes Frauenbeziehungen“. Er findet Mittwoch, 2. Dezember, um 19.30 Uhr in der Eutiner Landesbibliothek statt. Referent ist Prof. Dr. Hubert Speidel, Arzt und Psychiater mit psychoanalytischer Ausbildung, der sich intensiv mit Literatur beschäftigt hat.

Über Goethe und seine Beziehungen zu Frauen wurde in den vergangenen Jahren viel vermutet und geschrieben. Speidel war viele Jahre als Professor an der II. Medizinischen Klinik in Hamburg Eppendorf tätig, übernahm dann den Lehrstuhl für Psychosomatik und Psychotherapie an der CAU zu Kiel, er war Chefarzt des Bereichs psychosomatische Medizin der Segeberger Kliniken. Er hält die Revision der traditionellen Vorstellungen über Goethes Frauenbeziehungen für das bedeutendste und aufregendste Ergebnis der neueren Goetheforschung.

Die allgemein akzeptierte Beziehung Goethes in der Weimarer Zeit sei der Wirksamkeit falscher Fährten zu verdanken, an denen sowohl Goethe als auch der Weimarer Hof interessiert gewesen seien, so Speidel.

Der Eintritt zu diesem Vortrag beträgt fünf Euro. Mitglieder und Schüler haben freien Eintritt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen