Glimmende Zigarettenkippe löst Brand in Kellerschacht aus

von
30. Januar 2018, 13:14 Uhr

Heller Sirenenalarm weckte die Malenter gestern aus dem Mittagsschlaf: Die zunächst von der Rettungsleitstelle gemeldete „unklare Rauchentwicklung“ in der Lindenallee entpuppte sich zu einem Schwelbrand in einem kleinen Kellerschacht. Die Freiwillige Feuerwehr Malente rückte gegen 12.25 Uhr zu dem Schwelbrand in der Lindenallee an der Bäckerei Thaysen aus. Dichter Qualm quoll aus einem der kleinen Schächte – darunter ein Keller und
die Backstube. Erkundungstrupps gingen zunächst unter schwerem Atemschutz in den Keller, um die Ursache der Rauchentwicklung zu erkunden.

Doch dann nahmen die Feuerwehrleute den Kellerschacht in Augenschein und entdeckten die Ursache für den Qualm: Vermutlich war eine glimmende Zigarettenkippe durch den Wind aus dem Aschenbecher in einen mit Blättern gefüllten Kellerschacht geweht worden. Als Aschenbecher wurde ein aufgestellter Blumentopf mit Erde genutzt. Doch statt die Kippe in die Erde zu stecken, wurde sie – vermutlich fahrlässig – nur in den Blumentopf geworfen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehrleute wurde Schlimmeres verhindert. Die Gäste aus der angrenzenden Bäckerei konnten nach den Löscharbeiten wieder zurück in die Geschäftsräume. In der gesperrten Rosenstraße entstand ein kurzer Rückstau von Fahrzeugen.


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen