zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. Oktober 2017 | 09:20 Uhr

Glatte Niederlage nach schwacher Leistung

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 15.Feb.2017 | 20:23 Uhr

Die Landesligahandballer der HSG Holsteinische Schweiz haben beim SC Union Oldesloe mit 23:29(11:18) Toren verloren. Dabei zeigten die Gäste ihre schwächste Saisonleistung.

Die HSG konnte das Spiel nur bis zum 5:5 (12.) offen gestalten. In der Folgezeit erspielten sich die Oldesloer Spieler phasenweise eine Vier-Tore-Führung. Zwar verkürzte Martin Fürst nach gut 20 Minuten auf 10:12, doch anschließend klappte bei den Holsteinern nichts mehr. „Im Angriffsspiel fehlte das Tempo und in der Abwehr herrschte kollektive Passivität“, stellte Trainer Stefan Risch fest. So setzten sich die Gastgeber bis zur Pause mit sieben Toren ab.

Nach der Pause kam zunächst Hoffnung auf. Falko Degner, der als einziger Rückraumspieler eine gute Wurfquote erreichte, verkürzte zum 18:21 (41.). Doch die Aufholjagd hielt nur kurz an. Klare Torchancen wurden nicht genutzt und zudem im Gegenzug bestraft. Die Gäste bekamen keinen Zugriff auf die Oldesloer Angreifer. Spätestens bei der 26:19-Führung des Heimteams zehn Minuten vor dem Ende war die Vorentscheidung gefallen. In einem Spiel auf niedrigem Landesliganiveau gewann der SC Union letztlich verdient mit 29:23. Damit fallen die Holsteiner auf den vierten Tabellenplatz zurück. Trainer Stefan Risch sagte: „Das war eine ganz schlechte Vorstellung. Besonders im Angriff waren wir wirklich harmlos. Mit so einer Leistung gewinnt man in dieser Liga kein Spiel, egal wie der Gegner heißt!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen