Eutin : „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ auf dem Eutiner Wochenmarkt

Avatar_shz von 24. November 2018, 11:59 Uhr

shz+ Logo
Sensibilisierten am Sonnabend auf dem Wochenmarkt: (von links) Michael Bergmann, Sybille Rohowsky, Gudrun Dietrich, Ruth Taschendorf und Birgit Westermann.
Sensibilisierten am Sonnabend auf dem Wochenmarkt: (von links) Michael Bergmann, Sybille Rohowsky, Gudrun Dietrich, Ruth Taschendorf und Birgit Westermann.

Häusliche Gewalt tritt weiter aus der Tabuzone heraus - doch es fehlt an Zivilcourage.

Eutin | 400 Brötchen der Bäckerei Klausberger wurden am Sonnabend auf dem Eutiner Wochenmarkt in Tüten mit der Aufschrift „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ verteilt. Anlass war der „Internationale Tag der häuslichen Gewalt“, der am Sonntag (25. November) begangen wurde. Die landesweit 15. Aktion wurde am Sonnabend in Eutin zum 13. Mal unterstützt, sagte Eutin...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen