Eutin : Germania Ruderverein: Neue Boote für Breitensport

Der Vorstand: (von links) Annika Hoyer, Jochen Ising, Ingrid David, Christian Noel, Wilken von Behr, Heidi Jäschke, Kersten Stender und Klaus-Peter Voss.
Der Vorstand: (von links) Annika Hoyer, Jochen Ising, Ingrid David, Christian Noel, Wilken von Behr, Heidi Jäschke, Kersten Stender und Klaus-Peter Voss.

Wilken von Behr bleibt Vorsitzender des Germania Rudervereins (GRVE). Die Vereinsmitglieder bestätigten ihn bei der Jahresversammlung einmütig für weitere zwei Jahre im Amt.

Avatar_shz von
07. März 2011, 11:08 Uhr

Eutin | "An unser 100-Jähriges erinnern wir uns gern zurück, viele spannende Aufgaben liegen vor uns", fasste er Rück- und Ausblick zusammen. Große Ziele im Spitzensport, aber auch die Förderung des Ruderns auf dem heimischen Gewässer mit dem Kauf neuer Boote sowie eine intensivere Zusammenarbeit mit den Schulen stünden 2011 an.

Neben dem Vorsitzenden bestätigten die Mitglieder auch Sportwart Christian Noel, Jochen Ising (Wart für Arbeitseinsätze) und Kathrin Meike Evers (Öffentlichkeitsarbeit) in ihren Ämtern. Bernhard Klein vom Seniorenbeirat hatte zuvor dem Vorstand und allen Helfern Dank für erinnerungswürdige Feiern zum 100-jährigen Bestehen des Vereines ausgesprochen.

Im Jahresbericht des Vorsitzenden lebten neben dem Vereinsgeburtstag herausragende sportliche Ereignisse wie der U23-Weltmeistertitel von Julius Peschel und vier große Wanderfahrten bis nach St. Petersburg noch einmal auf. Doch der Blick richtet sich nach vorn: Mit der großen Reise des Eutiner Achters zum Londoner "Head of the River" und dem Aktionstag des Ruderverbandes im April beginnt die Rudersaison.

Die Regattagruppe von Trainerin Kerstin Ohm und Co-Trainer Christian Noel, die sich traditionell auf der Jahresversammlung den Mitgliedern vorstellte, hat sich stark verjüngt. Mit Julius Peschel und Leon Evers hat der Verein zudem gleich zwei U23-Ruderer im Kader des DRV, die einmal mehr auf große Ziele hintrainieren.

"Angesichts der schulischen Belastungen wird es für Kinder immer schwieriger, ihrem Vereinssport nachzugehen", wies von Behr eine Problematik vieler Vereine hin. Man wolle neue Wege gehen, damit Kinder sportlich aktiv sein könnten und Talente ihren Weg in den Rudersport fänden.

Sportwart Christian Noel freut sich besonders über Bootszuwachs für den Breitensport der Erwachsenen: "Wir haben zunehmen sportlich orientierte Mitglieder in den mittleren Jahrgängen - und wir wollen noch mehr Menschen ansprechen, die im Rudersport aktiv werden wollen", sagte von Behr. Darum sei der Kauf von Booten geplant, die speziell für die Erwachsenen und für die Anfängerausbildung da sein sollten. Bereits jetzt habe sich eine Regattagruppe gebildet, die in dieser Saison erstmals auf Langstrecken-Regatten starten werde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen