Malentes Haushalt 2019 : Geplante Investitionen

shz.de von
07. Dezember 2018, 17:20 Uhr

Rund fünf Millionen Euro will Malente gemäß dem Haushaltsentwurf im Jahr 2019 für Investitionen ausgeben. Diese muss die Gemeinde nicht alleine schultern, viele Maßnahmen werden gefördert, etwa vom Land. Hier die wichtigsten Projekte:

> 1,47 Millionen Euro für den Radwegbau Sielbeck-Nüchel,

> 750 000 Euro für die Modernisierung des Gerätehauses in Malente. Die Summe wurde gesplittet. Weitere 667 000 Euro sollen 2020 in das Gerätehaus fließen,

> 509 000 Euro für den Ausbau von Bruhnskoppeler Weg und Bruhnskoppeler Straße,

> 450 000 Euro für Baumaßnahmen an der Schule an den Auewiesen, hier für den Architekten,

> 395 000 Euro für Baumaßnahmen in der Flüchtlingsunterkunft am Godenbergsredder,

> 290 800 Euro für die Regenwasserentsorgung, davon 200 000 Euro für den Bau einer Filteranlage an der Brücke Hindenburgallee,

> 200 000 Euro für den Kauf von Flächen im Rahmen der Städtebauförderung, etwa für das Bahnhofsgebäude,

> 194 600 Euro für den Bauhof, etwa den Kauf eines Minibaggers

> 180 000 Euro für die Toilettensanierung an den Grundschulen,

> 180 000 Euro Planungskosten für Brücke in der Bismarckstraße,

> 100 000 Euro für Gehweg/Geländer Brücke Hindenburgallee,

> 50 000 Euro für neue Feuerwehrfahrzeuge: 35 000 Euro für einen Bus der Jugendwehr (altes Fahrzeug ist fahruntauglich), 15 000 Euro für ein Mehrzweckfahrzeug in Kreuzfeld (mit Sperrvermerk),

> 50 000 Euro Planungskosten Radweg Neversfelde,

> 40 000 Euro für Infrastruktur des Sportplatzes Sieversdorf (mit Sperrvermerk),

> 40 000 Euro für den Löschteich Söhren,

> 20 000 Euro für Sanierung Dörfergemeinschaftshaus Benz (Rauchschutztüren, Bodenbelag Gymnastikraum).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen